Tiefentladene LiPo-Batterie "wiederbeleben"?

Benutzeravatar
Dominik
Beiträge: 2491
Registriert: Do 5. Nov 2009, 10:07
Fahrzeug: Caterham R400 Superlight

Re: Tiefentladene LiPo-Batterie "wiederbeleben"?

Beitrag von Dominik » Do 29. Aug 2019, 17:09

Update: Die Batterie ist definitiv hinüber. Ich hätte das Gehäuse mal aufschrauben sollen. Man muss kein Elektriker sein, um die Diagnose zu stellen :lol: :?

Logische nächste Frage: Welchen Ersatz könnt ihr empfehlen? Die Dinger kosten ja mittlerweile kein Vermögen mehr...

Gruß
Dominik



Benutzeravatar
masterslamma
7-IG Mitglied
Beiträge: 912
Registriert: So 10. Mai 2009, 19:48
Fahrzeug: Caterham

Re: Tiefentladene LiPo-Batterie "wiederbeleben"?

Beitrag von masterslamma » Do 29. Aug 2019, 20:03

Ich hab seit 2 Jahren eine von JMT die bisher gut funktioniert, ist zwar einer der günstigen Hersteller. Hat aber ne Ladeanzeige und nen Balancer. Die hab ich au schon bischen misshandelt also 3x tiefentladen oder auch sehr langes Anlasserdrehen....funktiniert aber immr noch wie am ersten Tag.


Drive it like you stole it!

overle
7-IG Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Fr 4. Sep 2015, 16:29
Fahrzeug: Caterham´s

Re: Tiefentladene LiPo-Batterie "wiederbeleben"?

Beitrag von overle » Fr 30. Aug 2019, 06:02

masterslamma hat geschrieben:
Do 29. Aug 2019, 20:03
Ich hab seit 2 Jahren eine von JMT die bisher gut funktioniert, ist zwar einer der günstigen Hersteller. Hat aber ne Ladeanzeige und nen Balancer. Die hab ich au schon bischen misshandelt also 3x tiefentladen oder auch sehr langes Anlasserdrehen....funktiniert aber immr noch wie am ersten Tag.
Welche den genau?



fofi144
7-IG Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: Do 24. Jan 2019, 11:32
Fahrzeug: Roadsport 1800 VVC SV

Re: Tiefentladene LiPo-Batterie "wiederbeleben"?

Beitrag von fofi144 » Fr 30. Aug 2019, 08:33

Servus,

wie macht ihr das eigentlich genau? Die Batterien wollen ja je nach Zellart eine bestimmte Lade-Abschlussspannung und ein bestimmtes Ladeverfahren (CC-CV usw.) . Habt ihr die einfach 1:1 mit der Bleibatterie getauscht oder habt ihr noch einen Laderegler dazwischen geschaltet? Oder kanns sogar das Steuergerät?


Fragen über Fragen, ich weiß :lol: . Nur ich hab die Dinger immer mit entsprechender Ladeelektronik in Rennfahrzeuge verbaut. Keine Ahnung wie das im Consumerberich so ist.

Gruß,
Flo



Benutzeravatar
ridefast
Beiträge: 175
Registriert: Sa 22. Okt 2011, 22:04
Fahrzeug: Cat RS175SV (2010)

Re: Tiefentladene LiPo-Batterie "wiederbeleben"?

Beitrag von ridefast » Mo 2. Sep 2019, 20:53

Ich habe von Shido die LIX 30. - da kann ich per Bluetooth die Spannung jeder einzelnen Zelle prüfen.
Habe die Batterie jetzt zwei Jahre - bis jetzt alles i.O.



Benutzeravatar
Dominik
Beiträge: 2491
Registriert: Do 5. Nov 2009, 10:07
Fahrzeug: Caterham R400 Superlight

Re: Tiefentladene LiPo-Batterie "wiederbeleben"?

Beitrag von Dominik » Di 3. Sep 2019, 07:28

Ich hab mich letztendlich auch für eine Shido entschieden (LTX20CH-BS). Macht nen sehr ordentlichen Eindruck und die Kapazität entspricht fast meiner alten Batterie, die immer dicke gereicht hat...

Gruß
Dominik



R407
7-IG Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Do 21. Feb 2019, 21:22

Re: Tiefentladene LiPo-Batterie "wiederbeleben"?

Beitrag von R407 » Do 5. Sep 2019, 18:51

Hallo Zusammen,
fahre diese hier. Dreht den Motor ohne Probleme durch. 1Kg leicht!!! 8-)

https://www.isa-racing.com/elektrikelek ... terie-li-5

VG Mike




Benutzeravatar
caveman99
7-IG Mitglied
Beiträge: 216
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 09:32
Fahrzeug: Caterham 165

Re: Tiefentladene LiPo-Batterie "wiederbeleben"?

Beitrag von caveman99 » Mo 9. Sep 2019, 09:35

R407 hat geschrieben:
Do 5. Sep 2019, 18:51
fahre diese hier. Dreht den Motor ohne Probleme durch. 1Kg leicht!!! 8-)

https://www.isa-racing.com/elektrikelek ... terie-li-5

VG Mike
Das ist die gleiche wie die hier -> https://www.voelkner.de/products/374903 ... 0-mAh.html


It's not over till WE say it's over.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron