Motorrad Federbein als Stoßdämpfer im Seven

Thomas1977
7-IG Mitglied
Beiträge: 227
Registriert: Fr 8. Mär 2013, 12:32

Re: Motorrad Federbein als Stoßdämpfer im Seven

Beitrag von Thomas1977 » Sa 12. Jan 2019, 22:13

Hallo Frank,
bei der Wide Track VA sind wir bei knapp 45°. Übersetzungsverhältnis von etwas mehr als 0,6. D.h. von den 300lbs/inch kommen noch ca. 25N/mm am Rad an.

Ach ja, da hab ich wohl ein anderes Setting von den Spax Dämpfern. Meine sind im Low und Mid Speed relativ weich. Vor allem im Druck. Nur der HighSpeed ist deutlich zu hoch. Das nervt dann doch schon ziemlich. Aber mit korrekt eingestellter Fahrwerkshöhe (d.h. genügend Einfederweg) ist das Fahrwerk soweit i.O.
Neue Dämpfer sind aber in der mache... Wird aber was richtig besonderes... :-)

Gruß

Thomas



Benutzeravatar
suicide jockey
Beiträge: 10278
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

Re: Motorrad Federbein als Stoßdämpfer im Seven

Beitrag von suicide jockey » So 13. Jan 2019, 09:14

Thomas1977 hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 22:13
Wird aber was richtig besonderes... :-)
Ääähm ... Ööh ... Öhlins? :mrgreen:


Grüße aus Soest, Frank Schur
PN-capable ;-)
My Seven is a family member accidently living in the garage ...
Reifen- und Getrieberechner
OHC-Info
OHC-Info Ventiltrieb
Fahrzeug-Karte

kit-kat
Beiträge: 909
Registriert: Do 23. Okt 2014, 22:49

Re: Motorrad Federbein als Stoßdämpfer im Seven

Beitrag von kit-kat » So 13. Jan 2019, 12:52

Federraten Tüv?
ich lach mich schlapp....ohne witz: federraten musst du beim tüv nicht eintragen.

Emfehlungen von Westfield als "das Mass der Dinge annnehmen"...ich lach mich kaputt.

jetzt mal im ernst: wir reden hier von enem kitcar....westfield weiss doch gar nicht was für nen mtor der erbauer einbaut, und ob der erbauer danach dann eher rennstrecke oder strasse fährt.

im kleingedruckten steht auch drin dass die federraten sich je nach motor (unterscheidliches gewicht) auch ändern können

du hast wohl nicht den artikel im englischen westfield forum gelesen?

und was meinst du warum ich die rel. weichen federn empfohlen habe?
es könnte sein dass ich schon einige westfields hatte.....und die meisten waren alle zu hart.



Benutzeravatar
Jochen G.
Beiträge: 505
Registriert: So 28. Nov 2010, 17:16
Fahrzeug: Caterham mit Leistung satt ohne Kat

Re: Motorrad Federbein als Stoßdämpfer im Seven

Beitrag von Jochen G. » So 13. Jan 2019, 13:58

Hör’ auf hier in der Öffentlichkeit so einen Stuß zu verbreiten. Womöglich glaubt das noch irgend jemand und bastelt wild drauf los. Thomas hat vollkommen recht. Wir sind hier in Deutschland und natürlich muß man jegliche Änderung am Fahrwerk genehmigen / eintragen lassen da ansonsten die Betriebserlaubnis erlischt. Egal ob höher, tiefer härter oder weicher. Nur wenn Du die original Federn oder Dämpfer vom Hersteller verbaust, die für diesen Fahrzeugtyp ab Werk als Variante vorgesehen und zugelassen sind, nicht. Genauso wie mit Rad / Reifen Kombinationen. Wenn Du nachweisen kannst, daß dieses Fahrzeug mit der Ausstattung ab Werk bestellbar gewesen wäre, kannst Du es auch nachrüsten, ohne daß Dir jemand einen Strick daraus drehen kann... Wenn das z.B. bei einem Serienfzg. nicht in den COC Papieren aufgeführt ist, mußt Du es trotzdem in die Papiere nachtragen lassen.
Die Vorschriften für Kitkars oder Serienfahrzeuge unterscheiden sich nicht.
Immer mit dem erhobenen Zeigefinger unterwegs sein und damit auch noch in der ausgestreckten Variante auf jedes Inserat zeigen. Dafür aber rumbasteln und verbreiten das wäre legal. Dafür habe ich nur noch Kopfschütteln übrig.


I know how the bunny runs

Benutzeravatar
hazie
7-IG Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: Mo 8. Dez 2014, 20:00
Fahrzeug: Westfield SE K6

Re: Motorrad Federbein als Stoßdämpfer im Seven

Beitrag von hazie » So 13. Jan 2019, 15:31

Das ihr euch immer zanken müsst :lol:
In dem tread sollte es in erster Linie darum gehen ob Motorrad Dämpfer für den Seven geeignet sind oder nicht und er soll dazu dienen Erfahrungen auszutauschen. Warum mein Fahrwerk funktioniert oder nicht funktioniert ist daher eher zweitrangig. Am Feedback meine ich zu erkennen, daß sich hier noch keiner so richtig mit dem Thema auseinander gesetzt hat.
Ich habe schon einiges zusammen gesucht und werde die Zusammenfassung demnächst posten.
Die Dämpfer werde ich die nächsten Tage ausbauen und einen geometrischen Vergleich mit meinem Sammelsurium an Motorrad Federbeinen, bzw. monoshock vornehmen. Auf den ersten Blick sollte es von der Auge zu Auge Länge halbwegs passen. Die Motorrad Dämpfer sind zu den pobeligen spax Dämpfern deutlich stabiler dimensioniert...
Hab auch noch eins von ner r1m rumliegen welches ich auch zum Vergleich hernehmen werde 😁.
Interessant wären gut funktionierende seven Dämpferkennlinien... Wer was hat bitte mit va bzw ha Gewicht, feder raten und Übersetzung zum Rad posten. Vom Motorrad habe ich schon ein paar aus dem Web gezogen.
@thomas: gefühlt würde ich bei meinem spax auch sagen, lowspeed zu weich, highspeed viel zu hart... Ob das ein allgemeines Problem ist oder meine einfach verschlissen sind kann ich im eingebauten Zustand nicht sagen



Thomas1977
7-IG Mitglied
Beiträge: 227
Registriert: Fr 8. Mär 2013, 12:32

Re: Motorrad Federbein als Stoßdämpfer im Seven

Beitrag von Thomas1977 » So 13. Jan 2019, 17:54

suicide jockey hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 09:14
Thomas1977 hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 22:13
Wird aber was richtig besonderes... :-)
Ääähm ... Ööh ... Öhlins? :mrgreen:
Ähm .... Nö...

Da ich bei ZF arbeite kann ich mir ja keine Öhlins oder Bilstein rein machen... :D

Da mach ich dann lieber einen Dämpfer mit Kabel rein. :D :D :D
Ist zwar deutlich aufwendiger aber wenns mal läuft hat man alles. Mehr Dynamik zusammen mit besserem Komfort auf den kleinen schlechten Straßen auf denen ich normalerweise unterwegs bin.
Der Aufwand ist aber wirklich immens wenn man alles selber macht.

Wenns mal läuft kommt aber mal auch ein Thread darüber von mir.

Hier nur mal ein Teaserbildchen... :D

Gruß

Thomas
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



Benutzeravatar
suicide jockey
Beiträge: 10278
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

Re: Motorrad Federbein als Stoßdämpfer im Seven

Beitrag von suicide jockey » So 13. Jan 2019, 18:18

Thomas1977 hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 17:54
... bei ZF arbeite kann ich mir ja keine Öhlins oder Bilstein rein machen... :D
Auch wieder wahr ... :mrgreen:
Wenns mal läuft kommt aber mal auch ein Thread darüber von mir.
... auf den ich mich schon jetzt freue!


Grüße aus Soest, Frank Schur
PN-capable ;-)
My Seven is a family member accidently living in the garage ...
Reifen- und Getrieberechner
OHC-Info
OHC-Info Ventiltrieb
Fahrzeug-Karte

kit-kat
Beiträge: 909
Registriert: Do 23. Okt 2014, 22:49

Re: Motorrad Federbein als Stoßdämpfer im Seven

Beitrag von kit-kat » So 13. Jan 2019, 22:53

wenn man sich schon gedanken hinsichtlich tüv, legalität usw beim standard gewindefahrwerk macht....dann kann man so ne idee "umbau auf motorradfederbeine " gleich begraben.

ich erzähle übrignes keinen stuss....meint ihr etwa an so nem kitcar (in diesem falle westfield) wurden die stossdämpfer oder federn typisiert bzw. vom hersteller getestet?

da wurde bei spax, weil der damals in den end 80ern und anfang 90er einer der wenigen hersteller für günsitge gewindefahrwerke war einfach bestellt..und zwar die länge...und dann hat man halt mal ne federrate grob berechnet und "angenommen" die dann für alle motortypen und andwendungszwecke passen könnte...und die wurde dann eingebaut (werksbau), dem kit beigelegt (wenn mitbestellt)..oder der erbauer kaufte die sich selbst (nach seinem ermessensspielraum)....wichtig war auch immer der preis.

da gibt es weder tüv, ABE oder sonst was für...bei jedem VW golf musst du beim verbauen eines gewindefahrwerkes ne ABE bringen....bei nem kitcar nicht....warum nicht? weils keine gibt (zumindest nicht bei nem englischen)...und wenn der tüv da nicht so kulant wäre, würde keine einzige von den kisten auf der strasse sein.

daher kann es auch vorkommen dass 5 westfields aus der gleichen epoche, 3 unterscheidliche fahrwerke verbaut haben. gründe: siehe zuvorigen abschnitt.


die meisten kitcars aus den o.g. baujahren, auch z.b. VM und konsorten, waren übrigens oftmals mit viel zu harten federn ausgestattet.

ich kann mich noch an einen bekannten erinnern der 1990 nen VM gebaut hat, 20j später lernten wir uns kennen, er erzählte mir immer was von der trampeligen, harten starrachse in seinem vm.
parallel hat er witze über meine "weichen" UK-importe gemacht (die ich meist nachm import "weicher" gemacht hatte). er wunderte sich aber bei ausfahrten, dass ich so schnell über schlechte strassen fahren konnte ohne dass es mir auf den rücken ging oder das auto halb auseinander fiel....nach 2 jahren hat er dann mal den schritt gewagt und auch seinem VM neue, weichere, federn spendiert....und siehe da....der VM war wie ausgewechselt.....trotz den 20j alten spax dämpfern.



Benutzeravatar
Dominik
Beiträge: 2403
Registriert: Do 5. Nov 2009, 10:07
Fahrzeug: Caterham R400 Superlight

Re: Motorrad Federbein als Stoßdämpfer im Seven

Beitrag von Dominik » Mo 14. Jan 2019, 07:47

Eure Diskussion ist doch völlig Banane :roll: Die Rechtslage (=Theorie) ist so wie es Jochen schreibt, daran gibt es nichts zu rütteln. Andere Federn MÜSSEN eingetragen werden. In der PRAXIS ist es aber selbstredend so, wie es kit-kat schildert. Muss jeder mit seinem Gewissen ausmachen, ob er sich an - für unseren Fall - sinnfreie Vorschriften hält oder nicht...

Gruß
Dominik

P.S.: Ich bin mega gespannt auf Thomas Thread zu den Adaptivdämpfern :D



kit-kat
Beiträge: 909
Registriert: Do 23. Okt 2014, 22:49

Re: Motorrad Federbein als Stoßdämpfer im Seven

Beitrag von kit-kat » Mo 14. Jan 2019, 12:53

mal ne frage an die runde:

sind bei euren kitcars die federn etwa eingetragen (caterham mal aussen vor)?

wenn ich meine diversen papiere (von aktuellen und vergangenen fahrzeugen) durchschaue und auch im bekanntenkreis herum-frage, steht da drin:

gewindefahrwerk hersteller xy....federnfarbe rot /blau/gelb/ schwarz... teilw. noch restgewindelänge vom dämpfer.....mehr aber auch nicht....und oft steht sogar nur "gewindefahrwerk hersteller spax"

wie sollen jetzt andere federn "eingetragen" werden, wenn schon die originalen nicht eingetragen sind?

möchte auch betonen dass die o.g. fahrzeuge in verschiedenen bundesländern laufen und dementsprechend auch bei verschiedenen tüv-stationen ihre vollabnahme erhalten hatten.



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron