Audi 1,8T (AEB) Ventilschaftdichtung

Antworten
Benutzeravatar
Maxime
7-IG Mitglied
Beiträge: 6676
Registriert: Mi 20. Jun 2001, 21:00
Fahrzeug: HKT GTS, Audi 1,8T
Kontaktdaten:

Audi 1,8T (AEB) Ventilschaftdichtung

Beitrag von Maxime »

Hallöchen,

hat jemand von euch schon mal die Ventilschaftdichtung beim 1,8T gewechselt? Zauberei? Eher für Fortgeschrittene?

VG

Maxime



Benutzeravatar
maxrp
7-IG Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: Di 2. Feb 2010, 13:54
Fahrzeug: HKT RS
Kontaktdaten:

Re: Audi 1,8T (AEB) Ventilschaftdichtung

Beitrag von maxrp »

Hallo Maxime,
du hast PN.
Gruss
Max


http://maxwestfieldseit.npage.de
Gruss aus Ralingen-Edingen
Max

Benutzeravatar
hktrs
7-IG Mitglied
Beiträge: 307
Registriert: Do 28. Mär 2013, 16:33
Fahrzeug: HKT Seven Plus 1.8T

Re: Audi 1,8T (AEB) Ventilschaftdichtung

Beitrag von hktrs »

Hat mein Kumpel schon mal gewechselt bei mir, .

Machst du den Kopf runter oder mit montiertem Kopf?
Die Ventile sollten möglichst nicht nach unten fallen...

Bei Bedarf kann ich dir gerne seinen Kontaktdaten geben und
Werkzeug dazu könnte ich dir leihen.

VG
Reinhard



Benutzeravatar
suicide jockey
Beiträge: 10517
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

Re: Audi 1,8T (AEB) Ventilschaftdichtung

Beitrag von suicide jockey »

Damit die Ventile bei montiertem Kopf auch bei Ausfall der Druckluftversorgung nicht in den "Keller" fallen, kannst Du auch die Kurbelwelle erst ein gutes Stück vor OT stellen, dann ein dünnes und flexibles Seil durch die Zündkerzenöffnung fädeln und den entsprechenden Zylinder erst dann auf OT bringen. Das Seil hält im Notfall die Ventile oben.

Zunächst alle Öffnungen im Zylinderkopf sorgfältig mit Tuch-, Stofffetzen oder Papier verschließen, Keilstücke erkunden zu gerne Ölrückläufe in den Block. (Frag nicht, woher ich das weiß ...)

Ganz wichtig: Den Motor vor Anlegen des Luftdrucks gut gegen Verdrehung sichern, die Kraftentwicklung durch die paar bar ist enorm! Der Motor macht dann auch keine Gefangenen mehr, Werkzeuge und ggf. Finger gehen fliegen ...

Die Stößel numerieren (Edding o.ä.) und später an gleicher Stelle wieder einbauen!

Für das Lösen der Keilstücke habe ich mir ein passendes Stück Alurohr seitlich mit "Fenstern" versehen, das auf den Ventilteller aufsetzt und diesen nicht beschädigt.(
Ein satter Schlag mit einem nicht zu leichten Kunststoff-)Hammer löst die Keilstücke i.d.R. ... Die Keilstücke kannst Du dann auch mit einem kleinen Neodym-Magneten (z.B. aus alter Festplatte) sozusagen "raussaugen". Ansonsten brauchtest Du einen Niederhalter, der die Feder in komprimierter Stellung hält.
Für Abziehen und Aufpressen gibt es Zange und Aufdrücker. Den Ventilschaft dabei oben mit Tesafilm abkleben, damit die Grate an den Ventilschäften die Dichtringe nicht beschädigen. Manche Lieferanten liefern sogar abgerundete Plastikhauben für die Ventile mit, dann entfällt das Tesafilm-Gefummel.

Einige Anbieter werben mit "HD-Ventilschaftdichtungen" aus Viton. Ob die wirklich besser sind, als Originalteile von VAG, weiß ich nicht. Das Viton-Material soll angeblich besser sein, als das Audi-Werksmaterial.

Solltest Du Dich mit dem - eigentlich recht robiusten - Ventiltrieb nicht auskennen, wäre ein Werkstatthandbuch recht hilfreich.

Was ist der Anlass, Ölverbrauch? Bist Du sicher, dass nicht der Turbo Auslöser ist?


Grüße aus Soest, Frank Schur
PN-capable ;-)
My Seven is a family member accidently living in the garage ...
Reifen- und Getrieberechner
OHC-Info
OHC-Info Ventiltrieb
Fahrzeug-Karte

Benutzeravatar
Mops
Beiträge: 1276
Registriert: Sa 7. Dez 2002, 17:32
Fahrzeug: VM 77 1989, Ford OHC, 2,0 L

Re: Audi 1,8T (AEB) Ventilschaftdichtung

Beitrag von Mops »

Als Schutz für die Ventilschaftdichtungen benutze ich immer ein Stückchen Schrumpfschlauch. Auf dem Ventil angewärmt, bekommt der Schlauch die richtige Form und lässt sich gut wieder benutzen.

Gruß
Dieter



Benutzeravatar
Maxime
7-IG Mitglied
Beiträge: 6676
Registriert: Mi 20. Jun 2001, 21:00
Fahrzeug: HKT GTS, Audi 1,8T
Kontaktdaten:

Re: Audi 1,8T (AEB) Ventilschaftdichtung

Beitrag von Maxime »

hmmm, ok, nach ein paar Youtube Videos denke ich eine Werkstatt kann das besser, alleine kriege ich das nicht hin...
Hintergrund ist blauer Rauch wenn ich vom Gas gehe, der Turbo wäre die teurere Alternative, also ist es der bestimmt nicht ;-)

danke euch allen!!!



Benutzeravatar
suicide jockey
Beiträge: 10517
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

Re: Audi 1,8T (AEB) Ventilschaftdichtung

Beitrag von suicide jockey »

Maxime hat geschrieben:
So 9. Feb 2020, 19:39
... der Turbo wäre die teurere Alternative, also ist es der bestimmt nicht ;-) ...
Das ist wohl der pragmatischste Weg, da ran zu gehen :mrgreen:

Im Zweifel ist es immer besser, die Finger davon zu lassen, speziell, wenn Du ein mulmiges Gefühl hast und evtl die Werkzeuge nicht ...


Grüße aus Soest, Frank Schur
PN-capable ;-)
My Seven is a family member accidently living in the garage ...
Reifen- und Getrieberechner
OHC-Info
OHC-Info Ventiltrieb
Fahrzeug-Karte

Benutzeravatar
Brenner
7-IG Mitglied
Beiträge: 1829
Registriert: So 9. Sep 2001, 08:52
Fahrzeug: HKT GTS Bj.: 2005 , Audi / satt ;-)

Re: Audi 1,8T (AEB) Ventilschaftdichtung

Beitrag von Brenner »

Blauen Rauch hatte ich auch schon vor ein paar Jahren.
War der Turbo :cry:
Demontiert, revidieren lassen ( damals 450€ ), Ölschlauch mit Anschlüssen über Adam bestellt, neue Dichtung ( bei mir Porsche ) und dann wieder zusammengebaut.
War recht Simpel.

Gruß an alle Müllers :)



hesch88
7-IG Mitglied
Beiträge: 585
Registriert: Mi 23. Okt 2013, 22:53
Fahrzeug: Westfield SEiW 2,0 Duratec by Mike Callaghan

Re: Audi 1,8T (AEB) Ventilschaftdichtung

Beitrag von hesch88 »

Schon mal den Turbo geprüft?
An der Kompressorseite beide Schläuche ab und schauen, ob erstens Öl im Druckschlauch steht und zweitens die Welle zu viel Spiel hat.

Ventilschaftdichtungen können es natürlich auch sein, ich würde aber die einfachste Fehlersuche immer bevorzugen.



Benutzeravatar
Jochen G.
Beiträge: 521
Registriert: So 28. Nov 2010, 17:16
Fahrzeug: Caterham mit Leistung satt ohne Kat

Re: Audi 1,8T (AEB) Ventilschaftdichtung

Beitrag von Jochen G. »

Maxime hat geschrieben:
So 9. Feb 2020, 19:39
Hintergrund ist blauer Rauch wenn ich vom Gas gehe, der Turbo wäre die teurere Alternative, also ist es der bestimmt nicht ;-)
Ich würde um ein Abendessen gegen die Schaftdichtungen wetten. Hat der Motor noch keine 200000 km auf dem Buckel sogar um 2 Abendessen.
Ich wünsche es Dir daß es nicht der Turbo ist. Allerdings spricht fast alles dagegen...
Beim Turbo wechseln IMMER die Ölzulaufleitung mit ersetzen !!!

Ist der AEB gechipt ? Wenn ja wieviel PS und Original Lader ?


I know how the bunny runs

Antworten