Schlüssel im Zündschloss abgebrochen-wat nu?

Erstellt Ende Januar 2006
Peter Meuter

Hilfe!
Bei meinem 91er VM ist der (Ford-) Zündschlüssel ist im Schloss abgebrochen - das abgebrochene Ende (ca. 15 mm) steckt im Schloss.
Ich bin völlig ratlos! Was kann man tun? Kurzschliessen? Würde das abgebrochene Stück das Lenkradschloss am Einrasten hindern?
...und am Wochenende soll endlich die Sonne scheinen! Schöne Sch...!
Bitte helft mir!
Gruss Peter


Thommy

Hallo Peter,

probier mal ob du mit einem Laubsägeblatt rein kommst. Zahnung in deine Richtung und auf der Bartseite versuchen reinzukommen. Habe damit mal des Ende eines abgebrochenen Schlüssels herausbekommen.

Solange der Rest noch halt hat und das Schloss sich drehen läßt kannst du mit deinem 7 auch noch fahren.

Thommy


Peter Meuter

Hallo Thommy,

Danke für den Tip, werde ich probieren.
Das Schloss lässt sich nicht mehr drehen, fahren könnte ich also nur kurzgeschlossen, aber wie man das hinkriegt weiss ich auch nicht. Kennt keiner einen ambulanten Autoknacker?:-)


hjp

Hallo,
das Zündschloss besteht aus 2 Teile Mechanischen (Metall) und Elektrischen Kunststoff.

Den Elektrischen Teil kann man vom Mechanischen trennen.
Wenn du den also heruntergeschraubt hast kannst diesem mit einem Flachen Gegenstand drehen. Als Zündung ein, aus und Starten.

Zum heraus bringen vom Schlüssel würde ich das Zündschloss ausbauen.
Dann eben irgendwie probieren das du Ihn wieder heraus bekommst.

Wenn du bis zum Wochenende noch nicht weiter bist.
Zündschloss ausbauen und nur mit den Elektroteil fahren.
Wenn du eine Lenkradsperre hast, würde ich dir Raten nur mit ausgebauten Zündschloss (Mechanischenteil) zu fahren.


Grüsse aus Österreich
Josch

hjp's seven site

- Editiert von hjp am 24.06.2004, 22:53 -


Benutzeravatar
Mops
Beiträge: 1291
Registriert: 07 Dez 2002, 17:32
Fahrzeug: VM 77 1989, Ford OHC, 2,0 L

Hallo Peter,
baue das Schloß aus, eventuell läßt sich von hinten etwas schieben wenn das Elektroteil ab ist,
wenn nicht brauchst Du eben ein Neues.
Zum Ausbau entfernt man die Abreißschraube unten am Schloß. Der Schraubenkopf sieht wie
eine Zylinderkopfschraube ohne Schlitz. Mit einem kleinen Körner läßt sich die Schraube gegen
Uhrzeigersinn herausdrehen. (Mit dem Hammer schlagen)
Vermutlich ist bei Deinem Auto eine Lenksäule vom Escort 1 verbaut.

Viele Grüße Dieter


pit

du köntest es mit einem starken stabmagneten (wie im physikunterricht) versuchen,
in richtung erdanziehung, wenn's geht, und dabei klopfen oder vibrieren.
es gibt auch dafür punktförnig wirkende elektromagneten.
manche schlüsseldienste o. ä. werkstätten haben so was.

oder einfach ein neues schloß mit schlüssel ??

gruss - pit


Peter Meuter

Danke für die vielen Tips! Morgen früh werde ich mich in die Garage verkriechen, alles der Reihe nach ausprobieren und mich dann melden.


hebbel7

hallo peter
beide klemmen der batterie abklemmen
nimm einen stahldraht einen mm dick, isolier ihn 1mm ab und leg ihn an 12v , führ ihn in das schloss ein so das er den rest des schlüssels berührt , gib dem schloss ein bis zwei mal kurz masse , der rest des schlüssels ist nun mit dem stahldraht verschweisst und du kannst ihn rausziehen ! funktioniert
glaub es ,auch wenn es sich abenteuerlich anhört
gruss:-O


hebbel7

ach ja , zum überbrücken der masse nimmst du einen kupferdraht
gruss


Thommy

Der Batterie-Kupferdraht-Trick ist ja abenteuerlich.

Wieviel Batterien sind dir durch Kurzschluß dabei geplatzt oder wurde das Zündschloß vollverschweißt. Halte den Vorschlag für ziemlich riskant.

Aber wie heißt es doch so schön No risk no fun

Thommy


Antworten