Lotus S3 1968

Board für allgemeine Fragen und Mitteilungen in direktem Zusammenhang mit unseren Fahrzeugen (Seven, Lotus und Speedster) und deren Betrieb
Benutzeravatar
arrudolf
7-IG Mitglied
Beiträge: 2097
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 20:45
Fahrzeug: Caterham S3 - Rover K - Alu poliert

Lotus S3 1968

Beitrag von arrudolf » Fr 21. Nov 2014, 18:00

Hallo zusammen,

kennt jemand diesen Wagen, der seit heute in der Bucht angeboten wird:

http://m.ebay.de/itm/291302863110?nav=SEARCH

Wer kann die Originalität beurteilen? Welcher Preis wäre angemessen?

Mir gefällt er ja schon sehr gut ... Für Hinweise bin ich dankbar, Andreas


Gruß aus Hannover, Andreas Reinhold Rudolf

Kenneth
Beiträge: 183
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 20:33
Fahrzeug: Caterham K-Series 1.6 (Bj '96)

Re: Lotus S3 1968

Beitrag von Kenneth » Fr 21. Nov 2014, 19:12

Lenkrad, Kotflügel und Räder sehen mir nicht nach 1968 aus.

Wenn ich richtig zynisch sein sollte, dann ist es ein '95er Caterham mit einem '68 Seven Typenschild...



Benutzeravatar
suicide jockey
Beiträge: 10486
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

Re: Lotus S3 1968

Beitrag von suicide jockey » Fr 21. Nov 2014, 20:00

Kenneth hat geschrieben:Lenkrad, Kotflügel und Räder sehen mir nicht nach 1968 aus.

Spricht imho ebenso wenig gegen einen 68er S3, wie das annähernd korrekte Instrumentenlayout dafür ...

Kenneth, Du hast recht, das scheint ein ziemliches Sammelsurium ...

Die Vorderachse mit dem separaten Stabi spricht wieder für einen Knatterham ab 91 (?), läßt sich aber zumindest in der frühen Ausführung (Bracket) auch an älteren Modellen nachrüsten.

Im Original war die Rahmennummer (z.B. Arch) auf dem Querprofil (L-Profil) im Motorraum zu finden, auf dem auch der Halter für Brems- und Kupplungszylinder saß. Die Vin auf dem Bild ist so sehr sicher keine Originalnummer, sondern eine Schöpfung oder TÜV-Vorschrift in D. Die Lotusnummern fanden sich eigentlich ausschließlich auf den Alu-Typschildern und waren oft graviert.
Erst Mitte der 80er (86?) kam die neue Pedalbox (mit dem Blechcover), da wäre jetzt mal ein Blick unter die Haube interessant. Auf dem Bild mit dem Gegenlager ist aber wohl wenigstens ein Stück des korrekten Halters für Brems- und Kupplungszylinder zu sehen.
Auch die Aufnahme des Gegenlagers für das Kupplungsseil ist imho nicht vom 1968er S3 ... Nachträglich angeschweißt ist sie wohl nicht und in den Baujahren kenne ich ausschließlich die hydraulische Kupplungsbetätigung. Kamen Seilzüge nicht erst Anfang der 80er ?

Genaueren Aufschluß könnten auch die genauen Verläufe der Rahmenstreben (im Vorderwagen, im Bereich der Vorderachse) geben.

Die Schlußleuchten beim frühen 68er waren von Thorpe, danach kamen die "Wohnwagenleuchten" ...
Nase und Haube KÖNNTEN Lotusteile sein, dafür sprechen der breitere Auflagerand der Nase für die Haube und die Länge der Haube. Die Lotushauben sind gegenüber den Caterham-Teilen knapp 30mm kürzer (Caterham: L=1000mm), die Nase entsprechend länger und auch ca. 20mm niedriger im Profil ...


Grüße aus Soest, Frank Schur
PN-capable ;-)
My Seven is a family member accidently living in the garage ...
Reifen- und Getrieberechner
OHC-Info
OHC-Info Ventiltrieb
Fahrzeug-Karte

kit-kat
7-IG Mitglied
Beiträge: 1036
Registriert: Do 23. Okt 2014, 22:49

Re: Lotus S3 1968

Beitrag von kit-kat » Sa 22. Nov 2014, 10:04

http://www.carandclassic.co.uk/car/C502125

das ist er..oder?


in UK von der deutschen firma löffelsender angeboten

Bild


den finde ich schöner...und mit lotus twincam maschine....

http://www.carandclassic.co.uk/car/C558427



Benutzeravatar
suicide jockey
Beiträge: 10486
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

Re: Lotus S3 1968

Beitrag von suicide jockey » Sa 22. Nov 2014, 10:27

Danke fürs Posten des Löffelsender-Links. Carstens Seven war auch ein 1968er.

Auf den Bildern von Löffelsenders Annonce erkennt man etwas mehr ...

Sehr merkwürdig sind die doppelten Schrägstreben oben im Motorraum ...
Die Ausführung der Bremszylinderhalterung ist richtig, der Bremszylinder ist falsch (und mit der Position des Vorratsbehälters auch recht risikoreich). Normalerweise sitzen hier Einkreis-Bremszylinder und Kupplungsgeberzylinder.
Die VIN-Plakette dürfte Nachfertigung sein, die Dinger verlieren im Original innerhalb einiger Jahre ihre Farbe ... Egal, das wäre ja noch legitim, aber irgendwie bleibt das Auto für mich ein Sammelsurium verschiedener Modelle mit einem "gewissen" Caterham-Anteil ...

Der Rote ist in der Tat wunderschön ! Er hat die Original-Seitenblinker, Thorpe-Rückleuchten, offenbar Original-GfK-Teile und dann den Twink, der, wenn nicht Original ab Werk, häufig nachgerüstet wurde (zeitgenössisch).
Hier noch ein sehr schöner ...


Grüße aus Soest, Frank Schur
PN-capable ;-)
My Seven is a family member accidently living in the garage ...
Reifen- und Getrieberechner
OHC-Info
OHC-Info Ventiltrieb
Fahrzeug-Karte

Joey123
Beiträge: 59
Registriert: So 9. Sep 2012, 16:36
Fahrzeug: Milan seven plus

Re: Lotus S3 1968

Beitrag von Joey123 » Sa 22. Nov 2014, 13:00

Mal interessehalber, warum is die Position des Vorratsbehälter risikoreich?

Gruß Johannes



Benutzeravatar
suicide jockey
Beiträge: 10486
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

Re: Lotus S3 1968

Beitrag von suicide jockey » Sa 22. Nov 2014, 13:06

Der HBZ kommt aus einem Fahrzeug, in dem er schräg ansteigend eingebaut war. Meines Erachtens ist hier schon die Gefahr gegeben, daß er mal leer saugt, weil in einem Kreis beim Nachsetzen der Bremsbeläge der Pegel grenzwertig absinkt.
Mag sein daß das nicht passiert, aber der Hersteller des HBZ hat sich bei der Position des Vorratsbehälters was gedacht, und das wird jetzt nicht mehr erreicht. Bei Bremsen kenne ich persönlich keine Kompromisse ...


Grüße aus Soest, Frank Schur
PN-capable ;-)
My Seven is a family member accidently living in the garage ...
Reifen- und Getrieberechner
OHC-Info
OHC-Info Ventiltrieb
Fahrzeug-Karte

Joey123
Beiträge: 59
Registriert: So 9. Sep 2012, 16:36
Fahrzeug: Milan seven plus

Re: Lotus S3 1968

Beitrag von Joey123 » Sa 22. Nov 2014, 13:42

Achso. Ja des leuchtet ein.
Vielen Dank für die Aufklärung

Gruß



Benutzeravatar
arrudolf
7-IG Mitglied
Beiträge: 2097
Registriert: Sa 12. Jul 2014, 20:45
Fahrzeug: Caterham S3 - Rover K - Alu poliert

Re: Lotus S3 1968

Beitrag von arrudolf » Sa 22. Nov 2014, 13:49

Danke an Euch Fachleute, was Ihr auf den paar Bildern alles sehen könnt ist wirklich beeindruckend. Kurzzeitig hatte ich den Gedanken, ein Original zu kaufen, bin jetzt aber doch stark verunsichert und werde es bleiben lassen. Es gibt ja ganz schlimme Geschichen im Web, was alles so schief gehen kann. Mit meinem 95er Cat müsste ich noch 11 Jahre warten, aber da ist jetzt schon nicht mehr viel original dran, das wird also nix mit dem H. Egal, das Fahren macht trotzdem Spass, und darum geht's ja wohl. :D


Gruß aus Hannover, Andreas Reinhold Rudolf

Benutzeravatar
suicide jockey
Beiträge: 10486
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

Re: Lotus S3 1968

Beitrag von suicide jockey » Sa 22. Nov 2014, 14:11

Was alles schiefgehen kann, davon kann Carsten ein Lied singen und ihm ist an den ganzen Schwierigkeiten bekanntlich der Antrieb verloren gegangen, das Projekt als "almost never ending story" fertigzustellen. Näheres schreibt er HIER und wer genau liest, entdeckt interessante Details ...
Den "von Löffelsender" würde ich persönlich halt auch nicht nehmen, obwohl es - rein theoretisch - eben schon ein, massiv modifizierter 1968er Rahmen sein könnte, aber das wird halt aus der Anzeige nicht deutlich. (Wird der privat verkauft, um Garantieansprüche auszuschließen ??)

Die Aussage, das sei ein 1995er, stammt nicht von mir. Mir wäre er nur einen ordentlichen Betrag zu teuer ... der Sofortkauf-Preis ist auf dem Niveau recht gut restaurierter S2.

Wenn der VK Dir eine Rahmennummer nachweisen könnte (auf erwähntem L-Träger, z.B. eine gestempelte AM xxx), der Rahmen die zwei kurzen Plattformen für die Befestigung des Lenkgetriebes hat (auf den Fotos nicht erkennbar) und auch sonst die Verrohrung stimmt (oder offensichtlich zur Verstärkung nachgerüstet wurde), wenn dann noch John Watson die Lotusnummer SB xxxx und die Rahmennummer AM xxx in Zusammenhang bringen kann, handelt es sich aller Voraussicht nach um ein Original ...
Natürlich könnte da schon ein kompletter Rahmentausch stattgefunden haben ... nur müßte sich dann eigentlich eine Rahmennummer an den üblichen Stellen finden, da diese Rahmen legal eigentlich nur im Tausch geliefert wurden. Zumindest ist mir das von Arch so bekannt.

Bei meinem S2 sind auch am Rahmen gewisse Verstärkungen eingeflossen, die nicht original sind, aber die restlichen Details stimmen und bestimmte, andere Details kann ich nachweisen.

Trotzdem ist es schon wegen der Informationspolitik damals bei Lotus manchmal schwierig bis unmöglich, da Colin Chapman mit allen Mitteln versuchte, die tatsächliche Zahl der Fahrzeuge zu verschleiern. Das hing mit dem damaligen Steuerrecht in GB zusammen und da wurden dann VINs auch schon mal doppelt vergeben ... ;)


Grüße aus Soest, Frank Schur
PN-capable ;-)
My Seven is a family member accidently living in the garage ...
Reifen- und Getrieberechner
OHC-Info
OHC-Info Ventiltrieb
Fahrzeug-Karte

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast