überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Auf der Suche nach dem "Ex"
Antworten
timjrichards

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von timjrichards » Mi 20. Jun 2012, 07:26

striker hat geschrieben:Ab Erstzulassung 1.10.1971 ist ein Abgasgutachten notwendig. Unter normalen Bedingungen ist damit die Eintragung eines Motorradmotors unmöglich.
Das hohe Gewicht des Honda Pkw Motors verschlechtert das Handling eines Seven spürbar. Außer der Motor ist sehr weit hinter der Vorderachse eingebaut.
Wenn man mit 200 PS leben kann, ist der 2,0 Duratec mit Einzeldrossel und anderen Nockenwellen von Gewicht, Kosten und Bauaufwand für mich die beste Wahl. Mit Kat und Euro 2.
Für ein Strassenauto sind 200 PS mehr als ausreichend. Natürlich nur bei Maximal 650 kg.

Viel Spaß beim Grübeln. Gruß Striker
das das handling verschlechtert wird ist ja auch klar.. aber wieviel ist ein andere frage... ich behaupte für der normaller fahrer eher wenig... für den stig wird es schon was ausmachen... unter 650kg komme ich schon mit dem s2000 motor hin.
für einen gebrauchte 220-230ps duratec motor müsste ich ca 5000 pfund ausgeben... dann kommt die getriebe dazu und dann auch einen abgasgutachten für ca 1500euro... also liegen wir bei mindestens 8500 gesamt... der s2000 kriegst du für 3500 pfund mit getriebe und brauchst keinen abgasgutachten da der serien bleibt. die paar tausend euro ist schon ein wort! und ob es sooo viel aus macht, wie gesagt für den normallen mensche der eh auf der strasse nur damit fährt...



gsus80

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von gsus80 » Mi 20. Jun 2012, 07:34

Die beste Wahl gibt es wohl so nicht :-)
Mir persönlich kommt es vor allem auf das Gewicht und Leistung pro Gewicht an, da ist nunmal die K-Serie von Rover Top. Außerdem hat der Motor ein paar geniale konstruktionsdetails.
Auch der 4age den ich gerade verbaut habe ist ziemlich geil aufgebaut, ist meines Wissens nach die Großserien Version des Cosworth BD(man mag mich korrigieren).
Derzeit schwanke ich wirklich zwischen nem Renesis und einem K-Series VVC die ich erstmal ein wenig bearbeiten würde.
Wobei es wohl der Renesis werden wird weil ich das Wankelprinzip geil finde :-)
Es heißt also Literatur wälzen und einen RX8 kaufen!
Der Motor wird natürlich auf Leistung getrimmt werden und von jeglichen Abgasvorschriftengedöns befreit werden, naja mal sehen was das gibt...
Ob es wohl Kupplungsglocken für das Type9 Getriebe gibt Hmm ....

@Jürgen Ich werde da ein paar Infos brauchen betreffend den Umbau, aber dazu wenn es soweit ist. Ich hoffe du hast bis dahin nicht alles vergessen :-D



Benutzeravatar
Carsten7
Beiträge: 1405
Registriert: Di 14. Apr 2009, 14:31
Fahrzeug: Caterham Superlight R400

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von Carsten7 » Mi 20. Jun 2012, 11:34

Mein Traummoter wäre der Hartley H2. klick mich. Hayabusa Zylinderkopf aber neuer Rumpf mit Trockensumpf und man kann ein normales Getriebe z.B. das Sadev anbauen. Der Motor wiegt mit Anbauteilen etwas unter 70kg und bringt als Sauger im stärksten Ausbau 250PS bei 11.000 u/min. Was will man mehr.



filterspezialist
7-IG Mitglied
Beiträge: 2520
Registriert: Fr 1. Sep 2006, 13:38
Fahrzeug: Caterham S3 VVC
Kontaktdaten:

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von filterspezialist » Mi 20. Jun 2012, 15:20

@gsus 80

Hab mich dann für das RX7 Getriebe entschieden, da die Stufung der Gänge mir besser gefiel, keine Probs mit Kupplung usw.
Außerdem war es leichter als das T9. Es muss dann nur die Kardanwelle geändert werden, der Motor saß lediglich 2cm weiter vorn. Aber da er sowieso viel kürzer ist, als alle anderen ist das ja egal. Ob das 6Gang-Getriebe vom RX8 in unseren Kardantunnel passt, weiß ich nicht. Hab aber schon Bilder vom RX7 mit komplettem RX8-Antriebsstrang gesehen. Sollte also nicht so viel größer sein. Allerdings kann da schon 1cm mehr problematisch werden.

Die Kardanwelle hab ich einfach aus alter und neuer Welle mit einem Zwischenring verschweißt und dann wuchten lassen. War nach drei Tagen wieder da und hat irgendwas um die 100Euro gekostet.

Grüße

Jürgen


;) Super Seven fahren mit RDP (Real Driving Pleasure), 100% NANNY FREE :lol:

7FUN

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von 7FUN » Mi 20. Jun 2012, 16:31

jaja moped motor, hat schon was
wenn aber dann so

wenn ich mich recht entsinne unter 450 kg bei ca. 350 - 380 PS :mrgreen:

aber leider nichts fuer D :evil:



Benutzeravatar
Carsten7
Beiträge: 1405
Registriert: Di 14. Apr 2009, 14:31
Fahrzeug: Caterham Superlight R400

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von Carsten7 » Mi 20. Jun 2012, 16:37

Geht ja schon ganz gut ;)



gsus80

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von gsus80 » Mi 20. Jun 2012, 18:16

also das Projekt Renesis Seven ist gestartet. :)
Ich recherchiere derzeit kräftig und werde die Gemeinde auf dem Laufenden halten.
Es ist numal einfach genau das was ich suche: klein, leicht, Drehwillig, aber auch mit mehr Drehmoment als ein Moppedmotor (211Nm).
BTW. Hat jemand einen Rahmen mit Brief mit Baujahr vor 1991 zu verkaufen? :D



filterspezialist
7-IG Mitglied
Beiträge: 2520
Registriert: Fr 1. Sep 2006, 13:38
Fahrzeug: Caterham S3 VVC
Kontaktdaten:

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von filterspezialist » Mi 20. Jun 2012, 19:30

Ich hab den Westi Prelit 1988. Aber den geb ich nicht her!
:mrgreen:
Der Rahmen soll laut Westfield und meinem Herrn vom TÜV auch nicht wesentlich mehr als 150PS vertragen.

Mal sehen, welches der beiden Fahrzeuge zuerst fährt.....

Dann geh ich mal schrauben! ;)

Grüße

Jürgen


;) Super Seven fahren mit RDP (Real Driving Pleasure), 100% NANNY FREE :lol:

timjrichards

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von timjrichards » Mi 20. Jun 2012, 19:32

muss der vor 1991 sein???? kommst du mit keinen euro 2 hin? da 1995-2000er sind leichter zu kriegen... und der karosserie hat sich irgentwann in den 90er deutlicher verbessert..



filterspezialist
7-IG Mitglied
Beiträge: 2520
Registriert: Fr 1. Sep 2006, 13:38
Fahrzeug: Caterham S3 VVC
Kontaktdaten:

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von filterspezialist » Mi 20. Jun 2012, 20:16

es darf vor allem keine Abgasklasse eingetragen sein. Bei Fahrzeugen bis 1991, die man aus UK holt, ist ja keine Abgasklasse vorhanden, deswegen kann - nicht muss - der TÜV-Prüfer die Abgasklasse "00" oder "--" eintragen.

Wenn Du also - mal nur theoretisch angenommen - einen 1988 Rahmen hast, in dem ein Euro5 Motor eingetragen ist, kannst Du nicht mehr zurückrüsten auf einen Euro 4!

Bei der eingetragenen EZ aus GB sollte geprüft werden, ob es sich eventuell um ein Datum des Spenderfahrzeugs handelt. Das war früher wohl mal legal möglich, wurde aber auch in letzter Zeit noch gemacht. Auch muss der wirkliche Hersteller des Kits eingetragen sein, nicht z.B. Sierra convertible.

Ab 1992 mußt Du dann eben Euro 1 schaffen. Dazu brauchst Du ein Abgasgutachten oder eine Vergleichsabschätzung. Für diese Vergleichsabschätzung musst Du aber auch erst mal nen Prüfer finden.....

Hier siehst Du die Stufen:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... s-Otto.jpg


Grüße

Jürgen


;) Super Seven fahren mit RDP (Real Driving Pleasure), 100% NANNY FREE :lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast