überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Auf der Suche nach dem "Ex"
Antworten
theo_haanen

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von theo_haanen » Fr 12. Okt 2012, 08:55

Stimmt! Meinst du vielleicht das hier?



gasguzzler

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von gasguzzler » Fr 12. Okt 2012, 10:17

Moin,

also für mich erkennbar ist aus dieser Mitteilung lediglich, dass nach (mittlerweile angepassten) Motorrad-Püfzyklen getestet wurde und zu Vergleichszwecken nach PKW-Zyklen.

Von Ergebnissen dieser Vergleichsmessungen kann ich nichts entdecken.
Oder hab' ich da jetzt was übersehen? :shock:
Vielleicht hat noch jemand Genaueres?

Gruß
Wolle



theo_haanen

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von theo_haanen » Fr 12. Okt 2012, 11:04

gasguzzler hat geschrieben: Von Ergebnissen dieser Vergleichsmessungen kann ich nichts entdecken.
ebend! :D
Aber vielleicht gibt es ja was darüber, was ich nicht gefunden habe. Im übrigen ist diese Pressemitteilung von 2004, seitdem ist viel Wasser den Rhein runtergeflossen.



sibben
Beiträge: 231
Registriert: Do 4. Nov 2010, 00:28

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von sibben » Fr 12. Okt 2012, 16:41

hallo,
ja scheint so, nur mit Tabelle und paar diagrammen.
kann ich kein pdf-file uploaden oder als pn schicken?
die echtheit des dokumentes kann ich dir natürlich nicht garantieren.
grüße

sibben



theo_haanen

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von theo_haanen » Mo 15. Okt 2012, 12:20

So, das Rätsel ist gelöst. Sibben hat mir freundlicherweise die PDF-Datai gemailt. Offensichtlich waren das die Werte zu dem Bericht, den ich weiter oben schon verlinkt habe, also ein Test von 2004. Neben einigen Japanern war auch eine BMW R1100S dabei, das einzige Moped in diesem Test mit G-Kat. In dem Test ging es darum herauszufinden, ob die Motorräder, allesamt nach Motorrad EURO2 homologiert, diese Homologation auch im neuen Motorradprüfzyklus ab Motorrad EURO 3 und nach dem Autozyklus schaffen würden.
In den Ergebnissen hätten das alle, bis auf eine Suzi geschafft, waren aber von den absoluten Abgaswerten noch locker doppelt über Auto EURO1. Einzig die BMW mit G-Kat hat die Grenzwerte für Auto D3 im Autozyklus geschafft, ist knapp an der AUTO EURO 4 gescheitert.



Schlumpfy
Beiträge: 602
Registriert: Do 21. Jun 2007, 09:17
Fahrzeug: Milan 1997, Ford RS2000 16V

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von Schlumpfy » Mo 15. Okt 2012, 16:42

Versteh ich das richtig?

Dann bräuchten man nur noch einen fähigen/verstehenden TÜV-Prüfer der einen BMW R1100S Motor im Seven mit Euro2 einträgt?


Wenn es Brüste oder Räder hat, wird es irgendwann Schwierigkeiten machen!

theo_haanen

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von theo_haanen » Mo 15. Okt 2012, 16:48

Das verstehst du falsch. Die BMW hat als Motorrad im Autozyklus bei einer inoffiziellen Messung Werte hingelegt, die für Auto D3 gereicht hätten.
Dieser Motor in einem Auto ist wieder was Anderes.



timjrichards

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von timjrichards » Mo 15. Okt 2012, 21:22

theo_haanen hat geschrieben:Das verstehst du falsch. Die BMW hat als Motorrad im Autozyklus bei einer inoffiziellen Messung Werte hingelegt, die für Auto D3 gereicht hätten.
Dieser Motor in einem Auto ist wieder was Anderes.
ich gehe davon aus du meinst das im auto durch einer andere diff.übersetzung und mehr gewicht das der verbrauch anders ist, ud beim abgastest durch die andere drehzahl sieht es schlechter aus....? Oder?
also dann kommen wir zu dem punkt die du seit ca 2 wochen immer wieder gesagt hast.....- LASS DIE FINGER VON!
trotzdem schade-hätte voll bock auf einem neuer generation kawasaki zzr1400 mit 200+ps standard.



theo_haanen

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von theo_haanen » Mo 15. Okt 2012, 21:59

timjrichards hat geschrieben: ich gehe davon aus du meinst das im auto durch einer andere diff.übersetzung und mehr gewicht das der verbrauch anders ist, ud beim abgastest durch die andere drehzahl sieht es schlechter aus....? Oder?
also dann kommen wir zu dem punkt die du seit ca 2 wochen immer wieder gesagt hast.....- LASS DIE FINGER VON!
trotzdem schade-hätte voll bock auf einem neuer generation kawasaki zzr1400 mit 200+ps standard.
Der Motor ist nicht das Problem, eher die Peripherie. Bei der Transplantation eines Motorradmotors in einen Seven wird man nicht umhin kommen, die Ansaugseite, die Abgasseite und die Gesamtübersetzung zu ändern. Alle diese Sachen sind extrem abgasrelevant. Erst der Abgastest wird zeigen, ob man richtig gearbeitet hat. Insofern ist es extrem risikobehaftet was nicht heißen soll, dass es nicht ginge. Ist halt die Frage wieviel man im Zweifel für Prüfstandsläufe und Umbauten bezahlen kann/möchte.



timjrichards

Re: überlege nächstes projekt- zulassung vom motorradmotor?

Beitrag von timjrichards » Di 16. Okt 2012, 15:44

theo: Einer blöde frage... Dieser neue cat r600 mit kompressor... Könnte der motor euro abgasnorm 1 (oder 2) hier erfüllen?
Genau zu sagen ist es naturlich unmöglich bis irgendeiner es probiert..- aber velleicht mit deiner erfahrung kannst du ungefähr sagen?

Das kompressor idee gefällt mir, wegen des hohem drehmoments-aber dadurch kommt leider auch ein gute 40+kg mehr auf der waage... deswegen dachte ich den duratec als leichtem 4 zylinder wäre halt nicht schlecht. Wäre immer noch leichter als einem s2000 motor.. mit mehr drehmoment und mehr ps :twisted:



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast