Spiel Radlager Banjo Starrachse

Benutzeravatar
seven67
7-IG Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 27 Aug 2017, 15:49
Fahrzeug: Super Seven Gorgus Rush RS2000

Hallo Frank

"Ralf, sprichst Du oben von der Köln/Atlas?"
Ja!!!
Aber egal, ob Banjo oder Köln, alle haben das gleiche Abdichtungsproblem.

Ich habe mir nun noch zwei O-Ringe 69x1,5mm besorgt, aber solang das Lager mit dem 70x1mm noch dicht ist...never stop a running system...

Nur nebenbei:
34 x 72 x 24 (Motorcraft ERB27)
Das Lager ist definitiv di 35mm. Im ganzen WWW geistert seit Urzeiten die 34mm umher, das ist ein Druckfehler!!!

Grüße


Ich fahre immer so...
Benutzeravatar
hazie
7-IG Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: 08 Dez 2014, 20:00
Fahrzeug: Westfield SE K6

Danke Christian,

Hätte nicht gedacht, dass die Lager mit normalen 2rs1 Dichtringen ausreichen. Das macht die Sache dann wirklich einfach.
Danke fürs Teilen deiner Erfahrung.

Gruß Markus

PS die von dir gezeigte Ausführung 3206 A hat eine Füllnut, als Radlager mit beidseitiger Belastung würde ich 3206 B definitiv vorziehen...


Benutzeravatar
suicide jockey
7-IG Mitglied
Beiträge: 11076
Registriert: 20 Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

Hab gerade mal meinen ET-Fundus durchgesehen:

Ford ERB24 (70 EG 1225 A1A/Finis 1 507145, NOS in OVP ... in der Packung ein SKF 361964.
SKF 361964 von 1982, NOS in SKF-OVP:

Beide Lager haben natürlich 100% identisches Außenmaß und keine Dichtringe in den Lauf- oder Stirnflächen ... Vermutlich sind abweichende Lager Chinesen-Fakes!


Grüße aus Soest, Frank Schur (spam-bin1(ät)web.de)
My cars are family members accidently living in the garage ...
Fahrzeug-Rechner und Infodateien
Benutzeravatar
hazie
7-IG Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: 08 Dez 2014, 20:00
Fahrzeug: Westfield SE K6

suicide jockey hat geschrieben: 10 Jul 2021, 11:01 Hab gerade mal meinen ET-Fundus durchgesehen:

Ford ERB24 (70 EG 1225 A1A/Finis 1 507145, NOS in OVP ... in der Packung ein SKF 361964.
SKF 361964 von 1982, NOS in SKF-OVP:

Beide Lager haben natürlich 100% identisches Außenmaß und keine Dichtringe in den Lauf- oder Stirnflächen ... Vermutlich sind abweichende Lager Chinesen-Fakes!
Oder eine Weiterentwicklung für den AM Markt :lol:
1982 ist ja schon ein bisschen her ;)
Wärst Du bitte so nett und machst Bilder von den alten Lagern ohne Wellendichtring.
Perfekt wäre natürlich eine Prüfung auf Spiel zwischen Innen- und Aussenring. Geht von Hand, der Innenring sollte aber auf ein 30er Rohr gesteckt werden, sonst spürt man es nicht.

Dank und Gruß,
Markus


Benutzeravatar
suicide jockey
7-IG Mitglied
Beiträge: 11076
Registriert: 20 Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

Hab leider kein genügend eng toleriertes Rohr, da mußte der Spanndorn für den Walzenfräser herhalten. :mrgreen:
Ergebnis: Messuhr zeigt keinerlei Kippspiel, allerdings besteht eine spürbare Hemmung durch die Seitendichtungen.

Beide Lager (1x Rad- und 1x Diffseite)
Lager v. oben v. unten.jpg

Lager Radseite
Lager v.o..jpg

Lager Diff-Seite
Lager v.u..jpg

Aussenmaß 62,00(5)** mit frisch justierter Bügelmessschraube
** Anzeige Bügelmessschraube = 62,00 plus etwa ein halber Hundertstel Millimeter @ 25°C
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Grüße aus Soest, Frank Schur (spam-bin1(ät)web.de)
My cars are family members accidently living in the garage ...
Fahrzeug-Rechner und Infodateien
Benutzeravatar
hazie
7-IG Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: 08 Dez 2014, 20:00
Fahrzeug: Westfield SE K6

Danke Frank,
Somit haben die Lager Standard Maße und kein Übermaß.
Einen Wellendichtring (umgangssprachlich Simmering) kann man auf den Bildern Diff seitig eindeutig erkennen. Bei meinem Lager seht er am außen Ring und ca 0.5mm über => von Ralf als Dichtwulst bezeichnet. Siehe auch meine Bilder. Hätte Ralf mich nicht drauf hingewiesen wäre er mir nicht aufgefallen. Auf deinen Bildern sieht es auch aus als ob der Gummi überstehen würde. Schau mal genauer von der Seite hin.
Das Spiel ist nur mit größeren Kraftaufwand zu messen, da das Losbrechmoment der Dichtringe überwunden werden muss. Ganz spielfrei kann ein einreihiges Lager bauartbedingt nicht sein.

Lieber sonniger Gruß,
Markus
PS: auch den Chinesen traue ich einen aufs Hundertstel genauen Aussenring zu. Hätte der originale Übermaß gehabt wäre es anders gewesen ;)


Benutzeravatar
suicide jockey
7-IG Mitglied
Beiträge: 11076
Registriert: 20 Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

hazie hat geschrieben: 10 Jul 2021, 15:54.. Bei meinem Lager seht er am außen Ring und ca 0.5mm über ...
Ja klar, das sind evtl. sogar etwas mehr ... aber jetzt pach ich das nicht nochmal aus, es sitzt wieder in seiner Korrosionsschutz-geschwängerten Plastikfolie :mrgreen:
Das Spiel ist nur mit größeren Kraftaufwand zu messen ...
Ja, mußte an der Fräsmaschine die Spindel klemmen und mit dem großen hebel wirken ... kaum merkbares Spiel war an der Messuhr zu sehen und zu spüren war es nicht wirklich ...
Ganz spielfrei kann ein einreihiges Lager bauartbedingt nicht sein.
Klar, ist aber wirklich minimal. Kennst Du zufällig eine Bezugsquelle für die 30er Halteringe? Bei meinen Radlagern sind keine Ringe dabei. Motomobil hat scheinbar nur die 35er der Atlas ...
PS: auch den Chinesen traue ich einen aufs Hundertstel genauen Aussenring zu. ... ;)
Ganz ehrlich, mittlerweile fällt mit das schwer :roll: und Radlager für 4,94€ können nix taugen ...
Wenn die genug dran verdienen, "können" sie auch Qualität, der Schmiedepleuel-Satz für 290€ (4 Stck.!) ist z.B. absolut klasse gemacht und absolut maßhaltig (Gewicht und Geometrie).


Grüße aus Soest, Frank Schur (spam-bin1(ät)web.de)
My cars are family members accidently living in the garage ...
Fahrzeug-Rechner und Infodateien
Benutzeravatar
hazie
7-IG Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: 08 Dez 2014, 20:00
Fahrzeug: Westfield SE K6

suicide jockey hat geschrieben: 10 Jul 2021, 16:31
hazie hat geschrieben: 10 Jul 2021, 15:54.. Bei meinem Lager seht er am außen Ring und ca 0.5mm über ...
Ja klar, das sind evtl. sogar etwas mehr ... aber jetzt pach ich das nicht nochmal aus, es sitzt wieder in seiner Korrosionsschutz-geschwängerten Plastikfolie :mrgreen:
Dann dichtet auch beim Serienlager der äußere "Dichtwulst" zum Achsgehäuse und der Simmering zur Welle. Das von dir häufiger erwähnte dicke Ford Fett ist vermutlich hauptsächlich der Korrosionsschutz und gegen eindringendes Wasser. Zur Dichtwirkung gegen austretendes Öl sollte es bei dieser Konstruktion nicht bestimmt sein.
Wenn die Dinger undicht sind wird es vermutlich an verschmutzten oder beschädigten Anlageflächen im Achsgehäuse, zu wenig Pressung des Dichtwulst oder so viel Spiel in der äußeren Lagerpassung liegen (relativ Bewegungen an der Dichtung).

So zumindest meine Meinung ;)


Benutzeravatar
suicide jockey
7-IG Mitglied
Beiträge: 11076
Registriert: 20 Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

hazie hat geschrieben: 11 Jul 2021, 14:35 So zumindest meine Meinung ;)
... die ich auch teile ... ;)


Grüße aus Soest, Frank Schur (spam-bin1(ät)web.de)
My cars are family members accidently living in the garage ...
Fahrzeug-Rechner und Infodateien
Antworten