Kitcars - Seven mit evtl. fragwürdiger Zulassung

Board für allgemeine Fragen und Mitteilungen in direktem Zusammenhang mit unseren Fahrzeugen (Seven, Lotus und Speedster) und deren Betrieb
Antworten
Steven77
Beiträge: 28
Registriert: Mi 25. Sep 2019, 15:49

Re: Kitcars - Seven mit evtl. fragwürdiger Zulassung

Beitrag von Steven77 » Fr 11. Okt 2019, 14:14

Werner Maurer hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 13:45
Sorry, aber eine Kopie vom Fahrzeugschein, gerade von einem Seven, würde ich auch nie an jemanden versenden, den ich nicht kenne.
Warum ist der Fahrzeugschein so brisant? Ich will als Käufer wissen was verbaut wurde Motor etc. was wurde nachträglich eingetragen.
Von meinem letzten Verkäufer habe ich sogar die Kopie vom Brief erhalten.



Benutzeravatar
Werner Maurer
7-IG Mitglied
Beiträge: 3423
Registriert: Do 12. Jul 2001, 12:36
Fahrzeug: Lotus Seven / Baujahr 1970, Lotus TC / 105 PS - Lotus Elise / Baujahr 2012
Kontaktdaten:

Re: Kitcars - Seven mit evtl. fragwürdiger Zulassung

Beitrag von Werner Maurer » Fr 11. Okt 2019, 14:19

Das ist einfach. Gerade bei der Zulassung von Fahrzeugen aus England stellt sich die Zulassungsbehörde gerne mal quer. Dann gibt es Schlaumeier, die sich den Schein eines ähnlichen Fahrzeugs besorgen und sagen: "Siehste, der hat das doch auch zugelassen".

Und Schwupp hat derjenige ein Problem.

Von welchem Fahrzeug hast Du denn die Briefkopie bekommen, von einem Seven?



Steven77
Beiträge: 28
Registriert: Mi 25. Sep 2019, 15:49

Re: Kitcars - Seven mit evtl. fragwürdiger Zulassung

Beitrag von Steven77 » Fr 11. Okt 2019, 15:19

Werner Maurer hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 14:19
Das ist einfach. Gerade bei der Zulassung von Fahrzeugen aus England stellt sich die Zulassungsbehörde gerne mal quer. Dann gibt es Schlaumeier, die sich den Schein eines ähnlichen Fahrzeugs besorgen und sagen: "Siehste, der hat das doch auch zugelassen".

Und Schwupp hat derjenige ein Problem.

Von welchem Fahrzeug hast Du denn die Briefkopie bekommen, von einem Seven?
Aha... 🤔 ich merke schon das ist wirklich ein brisantes Thema. Das Fahrzeug von dem ich die Kopie des Fahrzeugbrief erhalten habe ist ein deutsches Fahrzeug, ein VM77 aus Hildesheim.



kit-kat
7-IG Mitglied
Beiträge: 1036
Registriert: Do 23. Okt 2014, 22:49

Re: Kitcars - Seven mit evtl. fragwürdiger Zulassung

Beitrag von kit-kat » Sa 12. Okt 2019, 10:03

@steven...wenn mich jemand anschreibt, kann ich scheinbar antworten...somit keine ahnung wie ich dich kontaktieren kann.

ich kann nur hier versichern dass wir beide uns nicht kennen und keine gemeinsame sache machen.

übrigens vielen dank für die diversen nachrichten die ich über diverse medien aktuell erhalte zur anteilnahme an diesem foren-thread.



Benutzeravatar
Haiopai1982
Beiträge: 2825
Registriert: So 21. Feb 2010, 21:27
Fahrzeug: VM 77 Bj.'92, KOMO-TEC Fahrwerk aber Dämpfer von GS, 2,1L OHC, ca. 180PS powert by RS Andreas

Re: Kitcars - Seven mit evtl. fragwürdiger Zulassung

Beitrag von Haiopai1982 » Sa 12. Okt 2019, 10:22

Steven77 kann/darf keine PNs erhakten/verschicken, da er kein zahlendes IG-Mitglied ist!
Das dürfen nur ganz alte Nichtmitglieder.


Nicht dran fummeln wenn et lüppt!

Grüße aus dem Norden, Bernd

PN fähig! ;-)

Robin Hood
Beiträge: 23
Registriert: So 14. Aug 2016, 09:32

Re: Kitcars - Seven mit evtl. fragwürdiger Zulassung

Beitrag von Robin Hood » Sa 12. Okt 2019, 10:32

da fast ALLE Seven eine mehr- oder weniger fragwürdige Zulassung haben, finde ich eher das Thema "fragwürdig" :mrgreen:



Benutzeravatar
Haiopai1982
Beiträge: 2825
Registriert: So 21. Feb 2010, 21:27
Fahrzeug: VM 77 Bj.'92, KOMO-TEC Fahrwerk aber Dämpfer von GS, 2,1L OHC, ca. 180PS powert by RS Andreas

Re: Kitcars - Seven mit evtl. fragwürdiger Zulassung

Beitrag von Haiopai1982 » Sa 12. Okt 2019, 10:45

Es ist schon was anderes, ob ich meine Stahlfkexbremsleitung nicht eingetragen habe, oder ob ich ein englisches Kitkar mit deutschen Papieren kaufe, welche eine Erstzulassung noch vor Gründung des Kit-Herstellers hat!
Oder auch ganze andere Autos als das wirkliche in den Papieren eingetragen sind!
Und um solche Autos geht es hier!


Nicht dran fummeln wenn et lüppt!

Grüße aus dem Norden, Bernd

PN fähig! ;-)

kit-kat
7-IG Mitglied
Beiträge: 1036
Registriert: Do 23. Okt 2014, 22:49

Re: Kitcars - Seven mit evtl. fragwürdiger Zulassung

Beitrag von kit-kat » So 13. Okt 2019, 09:42

um es etwas weiter zu präzisieren:

es gibt duchaus kitcars in / aus UK deren EZ datum im engl. Brief älter ist, als das gründungsjahr des kitherstellers & im englischen brief (V5c) ist sogar als hersteller der kithersteller erwähnt.

das sind jedoch ganz seltene exemplare aus vergangen zeiten der engl. kitcarzulassungen...somit alles legal.

wenn aber fahrzeuge, und genau um die geht es hier, in UK ein zulassungsdatum von z.b. 1997 oder hatten..und plötzlich nach überführung und tüv in D das fahrzeug ein EZ von 1984 oder gar 1976 aufweist...dann wurde hier massiv in die legalität eingegriffen.

das vormaligen 1997er fahrzeuge wären in D ufgrund der abgasproblematik nämlich GAR NICHT zulassungsfähig.
um es zulassungsfähig (und verkaufbar) zu machen greift man in der trickkiste der illegalität.springt dabei noch ne h-zulassung raus, käme theoretisch noch der tatbestand der steuerhinterziehung hinzu.

passieren tut solange nichts, solange kein unfall passiert oder irgendwer das ganze anzweifelt....ich habe die fahrzeuge hier öffentlich gepostet und auf die "evtl. fragwürdige zulassung" hingewiessen...hauptsächlich für potentielle interessenten, daß sie im Bilde sind was sie kaufen.....was dann danach passiert ist nicht meine sache....dass hier im forum auch andere personen für das thema sensibel sind, habe ich durch die aktuelle löschung diverser postings mitbekommen....

ich dachte immer ich bin der einzige hier.

und das es auch scheinbar personen gibt die sogar noch nen schritt weiter gehen und die fahrzeuge bei der polizei / zoll melden (bzw. unabhänig von diesem foren-thread schon länger bei den institutionen melden) war mir total unbekannt.

unabhänig davon bin ich eher nicht der einzige der auf sowas schaut....da gibts genügend leute ausserhalb des forums (importeure, andere kitcar händler, andere foren etc) die auch auf solch dinge achten und jedem ist wohl klar: veröffentlicht man etwas im internet, sprich inseriert man ein fahrzeug.. wird man automatisch ins öffnetliche interesse gerückt.

inseriert man ein fahrzeug mit illegalier Identität ists nur ne frage der zeit bis es mal herauskommt....das dilemma der händler: kein inserat --> keine kundschaft, inserat--> notwendigkeit der veröffnetlichung gewisser daten um das fahrzeug für den markt attrativ zu machen.


eigentlich kann man Herrn Maurer im nachinhein dankbar sein (und das meine ich ernst, ohne einen ironischen unterton), dass er wohl auf verlangen des händlers die postings gelöscht hat..durch die löschung gewann dieser fornethread, sowie das thema im allgemeinen, deutlich an dynamik.



Benutzeravatar
fofi144
7-IG Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: Do 24. Jan 2019, 11:32
Fahrzeug: Roadsport 1800 VVC SV

Re: Kitcars - Seven mit evtl. fragwürdiger Zulassung

Beitrag von fofi144 » Mo 14. Okt 2019, 08:01

Ich verstehe dass die Forenbetreiber keine Lust auf Rechtsstreit haben, aber ich muss auch sagen dass kit-kat durchaus recht hat. Mir war die Problematik am Anfang nicht bewusst und wurde durch seine Posts auf einige "Tricks" bei Fahrzeugen aufmerksam die ich auch angeschaut habe. Dass so ein Seven nie so sauber in der Zulassung ist wie ein Serienfahrzeug steht außer Frage, aber ich denke keiner will eine Möhre mit gefälschten Papieren kaufen die ihn später in ordentliche Schwierigkeiten bringt.

Also kurz: Danke



filterspezialist
7-IG Mitglied
Beiträge: 2520
Registriert: Fr 1. Sep 2006, 13:38
Fahrzeug: Caterham S3 VVC
Kontaktdaten:

Re: Kitcars - Seven mit evtl. fragwürdiger Zulassung

Beitrag von filterspezialist » Mo 14. Okt 2019, 18:46

Eine kleine Anmerkung / Ergänzung:

Wenn ein bereits in England zugelassenes Kitcar z.B. EZ 2010 die Abgasklasse Euro 1 hat, ist es zulassungsfähig, wenn die Abgasklasse Euro1 auch eingetragen wird.
Es gilt, dass die Zulassung nicht verweigert werden kann, wenn es in der Eu zugelassen war.

Da dies nicht so einfach mal eben durchführbar ist und ein riesen Aufwand bedeutet, ist dies für einen Händler unrentabel.

Zusätzliches Problem: Wer will die Steuern dafür bezahlen?

Deswegen werden die Daten frisiert:
a) andere Abgasklasse
b) andere Erstzulassung

Damit bringt der Händler das Fahrzeug besser/teurer an den Mann.

Grüße
Jürgen



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste