Bremsenberechnung/Bremsenauslegung

Benutzeravatar
Haiopai1982
Beiträge: 3014
Registriert: 21 Feb 2010, 21:27
Fahrzeug: VM 77 Bj.'92, KOMO-TEC Fahrwerk aber Dämpfer von GS, 2,1L OHC, ca. 180PS powert by RS Andreas

FossyCossi hat geschrieben:
27 Jun 2020, 08:13
...Die eine Seite der Stange hat Links-, die andere Rechtsgewinde...
Ich hoffe doch nicht! :shock:
Das Gewinde ist auf beiden Seiten gleich!
Durch verdrehen der Gewindestange verschiebt man den innen liegenden Aufnahmepunkt nach rechts oder links, wodurch sich eben das Hebelverhältnis ändert.


FossyCossi hat geschrieben:
27 Jun 2020, 08:13
...Das Mittelstück, an dem das Pedal ansetzt, lässt sich mehrere mm nach links und rechts bewegen, so als ob es garnicht richtig fest am Pedal ist.
Das schwarze Teil ist die äußere Hülse, das ist ja fest am Pedal.
Die Stange mit den aufnahmen der HBZern, muss man ja auch ein ganz kleines Stückchen bewegen können, damit es sich beim treten ja auch verstellen kann! Aber eben nur ein kleines bisschen! Und das sieht bei dir auf dem Bild nach zu viel bisschen aus!

ps: Ich hab jetzt verstanden, was du mit "beweglichem Teil" meintest!
Da ist eine größere Hülse am Pedal angeschweißt. In der steckt die eigentliche Hülse vom Waagebalken, in der die Aufnahme läuft.
Kann man machen, muss man aber nicht. Schöner wäre es, wenn die innere Hülse fest wäre. Ändert aber nichts an der Funktion.
Zuletzt geändert von Haiopai1982 am 27 Jun 2020, 08:24, insgesamt 1-mal geändert.


Nicht dran fummeln wenn et lüppt!

Grüße aus dem Norden, Bernd

PN fähig! ;-)
Benutzeravatar
suicide jockey
Beiträge: 10700
Registriert: 20 Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

Die Rohrhülse ist doch normalerweise fest mit dem Pedal verbunden, ist da ein Schweißpunkt gebrochen? Links- und Rechtsgewinde? :shock:
Die Kontermutter ist im Straßenverkehr nötig, da die Waagebalkenbremse nicht verstellbar sein darf. Im Sportbereich läßt sich per Handrad das Ü-Verhältnis in Grenzen verstellen.

Edith meckert, dass Bernd schneller war ...


Grüße aus Soest, Frank Schur
My Seven is a family member accidently living in the garage ...
Reifen- und Getrieberechner
OHC-Info
OHC-Info Ventiltrieb
Fahrzeug-Karte
FossyCossi
7-IG Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 19 Mai 2020, 07:32
Fahrzeug: Rush 2,0 l Cosworth Turbo, Bj. 1991

Erstmal ein herzliche DANKE an alle, die sich hier beteiligen und mir dabei helfen!

Ihr habt natürlich recht, es ist nur Rechtsgewinde an der Stange. :shock: Wenn ich die Verstellung "extrem" in die eine oder andere Richtung mache, "klemmt" ja irgendwann die eine oder die andere Bremszylinderaufnahme an der Mitte. Wieviel Verstellbereich ist denn "normal"?
Zum besseren Verständnis und zur Überprüfung werde ich den Waagebalken mal zerlegen. Dann kann ich auch feststellen, ob da irgendwas im Inneren nicht so ist wie es soll.

Die angesprochenen Anlaufscheiben sehen auf dem Bild von suicidejockey so aus als wären sie aus Kunststoff. Kann man da auch Karosseriescheiben nehmen, weil Einzelteile zu einem Waagebalken zu bekommen, von dem man den Hersteller nicht kennt ist ja wahrscheinlich aussichtslos!

@Dominik: Kannst Du mir den von Thomas1977 angesprochenen Bremsenthread (Titel zum suchen) von dir nennen?

P.S. Wie groß dürfen den Bilder maximal sein, um sie hier einzustellen? Wenn ich Bilder mit dem Handy aufnehme sind die meist zu groß! Leider!


Benutzeravatar
Haiopai1982
Beiträge: 3014
Registriert: 21 Feb 2010, 21:27
Fahrzeug: VM 77 Bj.'92, KOMO-TEC Fahrwerk aber Dämpfer von GS, 2,1L OHC, ca. 180PS powert by RS Andreas

Die Scheiben können natürlich auch aus Metall sein!

Und ganz auf eine Seite, sollte der Waagebalken eh nicht gedreht sein, weil dann etwas mit der Auswahl der HBZ nicht stimmt!
Aber wenn du den zerlegen willst, wirst du (hoffentlich) auch verstehen, wie der funktioniert?! ;)


Nicht dran fummeln wenn et lüppt!

Grüße aus dem Norden, Bernd

PN fähig! ;-)
FossyCossi
7-IG Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 19 Mai 2020, 07:32
Fahrzeug: Rush 2,0 l Cosworth Turbo, Bj. 1991

Ich muss halt ein bisschen dran fummeln, weil et nich lüppt!


Benutzeravatar
suicide jockey
Beiträge: 10700
Registriert: 20 Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

Mein mühsam unter Wasser handgeklöppelter Beitrag von vorhin ist weg, Scheibenkleister, also nochmal:

Gesamtunterschied der Kolbenstangenwege bei Verstellung von links nach rechts ist etwa 20mm.
Hebelwege.jpg
Ganz links:
Verstellung links.jpg
Ganz rechts:
Verstellung rechts.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Grüße aus Soest, Frank Schur
My Seven is a family member accidently living in the garage ...
Reifen- und Getrieberechner
OHC-Info
OHC-Info Ventiltrieb
Fahrzeug-Karte
FossyCossi
7-IG Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 19 Mai 2020, 07:32
Fahrzeug: Rush 2,0 l Cosworth Turbo, Bj. 1991

Hallo Suicide!

Ich weiß deine Mühe zu schätzen, lese aber auch ganz normal erstellte Beiträge! 8-)
Auf dem Bildern ist das sehr anschaulich, ich versuche das beim nächsten Garagenbesuch nachzustellen.
Ist immer gut, wenn man einen Waagebalken auf dem Wohnzimmertisch hat.


Benutzeravatar
suicide jockey
Beiträge: 10700
Registriert: 20 Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

Den hab ich extra für Dich :mrgreen: in einem Tauchgang aus einer meiner Fundus-Kisten befreit


Grüße aus Soest, Frank Schur
My Seven is a family member accidently living in the garage ...
Reifen- und Getrieberechner
OHC-Info
OHC-Info Ventiltrieb
Fahrzeug-Karte
FossyCossi
7-IG Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 19 Mai 2020, 07:32
Fahrzeug: Rush 2,0 l Cosworth Turbo, Bj. 1991

So, jetzt hab ich mal den Waagebalken zerlegt und Bilder gemacht. Also am Bremspedal fest ist die Hülse, in der die "Gewindestange" mit dem balligen Teil gelagert ist. Durch das Verdrehen der Gewindestange verschiebt man den "Angriffspunkt" und damit das Verhältnis der Kräfte auf die einzelnen Bremszylinder. Ich werde mir jetzt Anlaufscheiben machen und dann Alles wieder zusammenbauen und auf Mittelstellung einstellen. Und dann wird probiert.
20200701_180747.jpg
20200701_180803.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Benutzeravatar
Haiopai1982
Beiträge: 3014
Registriert: 21 Feb 2010, 21:27
Fahrzeug: VM 77 Bj.'92, KOMO-TEC Fahrwerk aber Dämpfer von GS, 2,1L OHC, ca. 180PS powert by RS Andreas

Aber denke beim Zusammenbau bitte daran, dass die beiden schwarzen Aufnahmen möglichst dicht an den Anlaufscheiben bzw diese auch möglichst dicht an der schwarzen Hülse anliegen. Aber eben nur so dicht, dass sie noch weit genug nach vorne und hinten bewegt werden können.
Die Gewindestange darf sich aber so wenig wie möglich nach oben bzw unten verdrehen/verschrenken!


Nicht dran fummeln wenn et lüppt!

Grüße aus dem Norden, Bernd

PN fähig! ;-)
Antworten