Avon ZZS - Erfahrungen?

Benutzeravatar
carsten_drechsler
7-IG Mitglied
Beiträge: 2111
Registriert: 14 Mai 2014, 20:37
Fahrzeug: Caterham 1.6 K-Serie

matze88 hat geschrieben:
14 Jan 2020, 06:59
Ich weiß Carsten, LESEEEEN :)

Nun hab ich hinten links 157 und rechts 162mm.
carsten_drechsler hat geschrieben:
12 Jan 2020, 18:53
Stabi hinten zum Einstellen der Höhe aushängen.
Mach das doch bitte erst mal wie beschrieben, wenn der "verspannt" eingebaut ist, verändert der Stabi auch die Radlasten...
Und eben genau den Boden kontrollieren, um sicher auszuschließen, daß keine Unterschiede dadurch kommen können.


Benutzeravatar
matze88
Beiträge: 151
Registriert: 18 Feb 2014, 22:12
Fahrzeug: Caterham Roadsport SV

Servus, wollte mich heute an die Einstellarbeiten machen. Sehr peinlich, aber ich habe heute erst an den Luftdruck gedacht!!Den hatte ich tatsächlich ausser Acht gelassen ich Dussel.

Leider hab ich im Moment nur ein billiges Ersatzmanometer mit schlechter Skala, aber hinten ist deutlich deutlich mehr Druck drin als vorne, was für mein ausbrechendes Heck spricht! Mal abgesehen vom Rake könnte das naturlich auch schon des Rätsels Lösung sein und das mit dem Stabi kann ich erstmal aufschieben bis zur Testfahrt.
Nun die Frage, welcher Luftdruck im kalten Zustand?
Hier im Forum hab ich bspw. für die Toyo 888er Werte von 1,2 bzw. 1,3bar gefunden, Verteilung vorne hinten muss getestet werden.

Kann ich die Werte für die Avon hernehmen oder habt ihr bessere Empfehlungen. Nur Straßenbetrieb, keine Rennstrecke.

Besten Dank


Benutzeravatar
carsten_drechsler
7-IG Mitglied
Beiträge: 2111
Registriert: 14 Mai 2014, 20:37
Fahrzeug: Caterham 1.6 K-Serie

Wie im Forum schon gefühlt 50.000 mal geschrieben 1.3 vorne u. 1,2 hinten ist ein guter Anfang.


Benutzeravatar
Carsten7
Beiträge: 1412
Registriert: 14 Apr 2009, 14:31
Fahrzeug: Caterham Superlight R400

Ich hatte das beste Ergebnis beim ZZR bei 1,4 bis 1,45 bar WARM!!!Druck. Je nachdem ob du Rennstrecke oder Straße fährst musst du natürlich ein anderen Kaltdruck fahren, denn auf der Straße bekommst du natürlich nicht die Temperaturen hin. Ich denke mal mit 1.3 kann man anfangen und dann einfach mal wenn es wärmer ist ne Ausfahrt machen und nachmessen.


Benutzeravatar
matze88
Beiträge: 151
Registriert: 18 Feb 2014, 22:12
Fahrzeug: Caterham Roadsport SV

Guten Tag die Herren,
hab heute mal versucht bei ausgehängtem Stabi das ganze einzustellen. Boden ist in der Tat 2-3mm uneben, deshalb hab ich ne große, glatte steife Platte untergelegt. Vorne hab ich ihn nun auf 140er Höhe gestellt, was übrigens beidseitig auf den mm genau geklappt hat.

Hinten hab ich immernoch das selbe Problem. rechts 163mm, links 154mm und das obwohl ich rechts schon 8mm weniger Restgewinde hab als links. Ich bin auch mit ganzem Gewicht auf den Seitenwangen des Wagens gewippt, dass es sich setzt, aber er kommt nicht runter.
Luftdruck passt jetzt.

Was soll ich nun machen am besten?


Benutzeravatar
carsten_drechsler
7-IG Mitglied
Beiträge: 2111
Registriert: 14 Mai 2014, 20:37
Fahrzeug: Caterham 1.6 K-Serie

Mmmhh??? Ferndiagnose?

Die Dämpfer sind am DeDion Rohr auf beiden Seiten am gleichen Punkt angeschraubt?
DeDion Rohr krumm? Ist der Sturz auf beiden Seiten gleich hinten?
Sind die Federlängen unterschiedlich?
Kannst Du auf den Federn Nummern erkennen, vergleichen?
Sind die Federteller identisch auf beiden Seiten?
….???


Benutzeravatar
matze88
Beiträge: 151
Registriert: 18 Feb 2014, 22:12
Fahrzeug: Caterham Roadsport SV

Servus, ich habe alles geprüft.
Beide Federn haben die gleiche Nummer 71198 und sind am selben Punkt angeschraubt, wobei es hier doch auch nur einen gibt. Federteller sind identisch. Wie ich den Sturz exakt prüfen soll weiss ich leider nicht. Das DeDion Rohr hat keine Macken und ist gerade.

Was mir auch ein Rätsel ist, jeder schreibt was von Wishbones vorne waagrecht. Sorry aber wenn ich das mache hab ich unter der Ölwanne mit Fahrer grad mal noch 50mm und das ist ja wohl viel zu wenig (fahre keine Rennstrecke). In der original Zusammenbau Anleitung von Caterham steht, man sollte mit Beifahrer inklusive auf 74mm kommen. Halte ich wiederum für zu hoch, aber die gesunde Mitte sollte es doch sein. Bin jetz vorne komplett oben mitm Dämpfergewinde und habe nach "rumspringen aufm Auto" ne Höhe von 143mm ohne Fahrer, was 68mm Ölwanne entspricht.
Das finde ich noch ganz ok, wenn nicht die Scheisse mitm Rack wäre, das ich einfach nicht hinbekomm.
Glaub ich stell hinten die Dämpfer wieder auf die selbe Restgewindelänge ein und versuche mein Glück bzgl. Fahrverhalten erstmal rein über den Luftdruck und Stabi.


Benutzeravatar
suicide jockey
Beiträge: 10704
Registriert: 20 Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

Unterschiedlich stark gesetzte Federn könntest Du durch Tausch links/rechts entlarven. Dabei gleich die Dämpfer mal auf gleichmäßiges Ein- und Ausfahren der Kolbenstangen prüfen ...

Die Wishbones werden imho angesprochen wegen Bump Steer.
De facto sollten die verlängerten Längsachsen des unteren und oberen Dreieckslenkers und der Lenkspurstange einen gemeinsamen Schnittpunkt haben, damit sich beim Ein- und Ausfedern keine Einlenkeffekte ergeben.


Grüße aus Soest, Frank Schur
My Seven is a family member accidently living in the garage ...
Reifen- und Getrieberechner
OHC-Info
OHC-Info Ventiltrieb
Fahrzeug-Karte
Benutzeravatar
matze88
Beiträge: 151
Registriert: 18 Feb 2014, 22:12
Fahrzeug: Caterham Roadsport SV

Hi, also wenn ich denke was ich jetzt alles kontrolliert habe, erschien mir die Lösung mit den unterschiedlich gesetzten Federn am plausibelsten. Schließlich sitzt links ständig der Fahrer und der Auspuff wiegt auch etwas.

Deshalb habe ich am Wochenende die kompletten Dämpfer ausgebaut, auf gleiche Gewindelänge eingestellt und rechts/links getauscht. Sobald ich die Höhe gemessen hab, berichte ich mal.

Aber selbst wenn er jetzt auf der Fahrerseite höher sein sollte, wäre es ja top, weil er dann mit mir drin schonmal viel besser ausbalanciert ist als vorher :D


Antworten