Westfield SE oder doch etwas anderes?

Board für allgemeine Fragen und Mitteilungen in direktem Zusammenhang mit unseren Fahrzeugen (Seven, Lotus und Speedster) und deren Betrieb
Antworten
Benutzeravatar
suicide jockey
Beiträge: 10415
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 10:16
Fahrzeug: -2015: T&J Hornet 2,0 / 2009-> Lotus 7 S2, 1964 / Daily: Toyota GT86, 2016

Re: Westfield SE oder doch etwas anderes?

Beitrag von suicide jockey » Do 11. Jul 2019, 08:07

Ghostrider191 hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 20:58
Oha, das tut mir natürlich Leid das dein PC durch die Seite infiziert wurde.
Kein Ding, kann passieren ... die Spacken im Internet werden halt immer mehr ...

Verteiler:
0 231 170 174 / 76 HF 12100 HB gehört zum 1,6er OHC
0 231 170 172 / 76 HF 12100 CB gehört u.a. zum RS2000
Beide haben recht ähnliche Verstellkurven, Du kannst also beide verwenden.
Den jetzt eingebauten kannst Du bei Entfall des STG vergessen.

Radlager:
Die Anleitung zur Demontage des alten Lagers ist brauchbar, da ist auch die Problematik mit dem Dichtring beschrieben.

Ob euch die Entfernung des Schulterringes ohne Spezialwerkzeug (Trennmesser, etc.) und ohne Anbohren gelingt, weiß ich nicht. Hab die Schulterringe immer durch Abschleifen mit der Flex geschwächt und dann mit dem Meißel den Ring "geknackt".
Soll ich das Lager mit Dichtmasse einkleben? Also sprich an die Fläche die im Differenzial Gehäuse anliegt rund herum Dichtmasse auftragen ?

Die Lagerflächen wurden bei Ford mit Spezialfett S-MIC4515 A abgedichtet.
Wenn Dichtmittel, dann auf keinen Fall irgend ein Loctite hochfest, das Lager bekommst Du ohne Schäden an der Achse nicht wieder runter ...


Grüße aus Soest, Frank Schur
PN-capable ;-)
My Seven is a family member accidently living in the garage ...
Reifen- und Getrieberechner
OHC-Info
OHC-Info Ventiltrieb
Fahrzeug-Karte

Ghostrider191
Beiträge: 79
Registriert: Di 6. Jun 2017, 09:52

Re: Westfield SE oder doch etwas anderes?

Beitrag von Ghostrider191 » Sa 13. Jul 2019, 14:51

Es gibt neues,
gestern habe ich das alte Lager abgepresst mit der Presse vom Nachbarn, ausserdem gleich alles sauber gereinigt usw. und gleich das neue Lager drauf gepresst. Allerdings sieht das neue Lager ganz anders aus, es hat einen Innenliegenden Simerring, keinen der übersteht wie beim alten.

Ich hoffe das ganze wird dennoch dauerhaft dicht.
Dann die Welle über Nacht in den Gefrierschrank, und den Schrumpfring im Wasserkocher warm gemacht, dann das ganze drauf geklopft, geht echt einfach ohne Gewalt.

Naja, welle eingebaut und mit Dirko Dichtmasse eingeklebt, keine Angst für sowas verwende ich keine Schraubensicherung, dafür ist die auch nicht geeignet...

Ob das ganze Dicht ist oder nicht, kann ich nicht sagen. Ich habe zwar eine kurze Probefahrt unternommen aber bei dem Wetter sieht man eh nicht ob was undicht währe bei dem ganzen Wasser.

Fährt sich jedenfalls ganz normal.

Diese Aktion währe hiermit hoffentlich abgeschlossen ;)



Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste