Die Mär vom teuren und schwierigen UK-Import

Board für allgemeine Fragen und Mitteilungen in direktem Zusammenhang mit unseren Fahrzeugen (Seven, Lotus und Speedster) und deren Betrieb
sdenne
7-IG Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 26 Okt 2019, 06:27

Hallo allerseits,

anbei ein kurzer Erfahrungsbericht meines Caterham-Kaufs.

Zugegebenermaßen bin ich beim Kauf meines Caterham in England nicht so ganz ins kalte Wasser gesprungen, denn ich habe in den letzten Jahren schon einige Fahrzeuge aus England privat importiert und zugelassen (Lotus Exige S2 von 2005, Austin Mini von 1989 als Cooper S Replica).

Bei den entsprechenden Posts im Seven-Forum wird stets suggeriert, dass dies ein schweres und finanziell nicht kalkulierbares Risiko sei - allzu oft wird daraus eine Verkaufsveranstaltung für die zwei bis drei einschlägigen Händler, die Importe oder Importunterstützung anbieten.

Nun nur kurz umrissen, wie der Ablauf meines UK-Imports abgelaufen ist:

Im Herbst 2019, als es bei mir im Laden saisonbedingt etwas ruhiger wurde, habe ich mich auf den üblichen Anbieterplattformen (pistonheads classifieds, carandclassic, ebay.co.uk, ...) nach möglichen Fahrzeugen umgeschaut. Ich wollte auf jeden Fall einen Euro 2 Rover-Caterham, da ich der Ansicht war, dass dies zulassungstechnisch relativ einfach werden würde.

Meine Erfahrung ist, dass ausführlich beschriebene und gut bebilderte Fahrzeuge auch wirklich dem beschriebenen Zustand entsprechen und nicht enttäuschen, sowohl von Privat- als auch von gewerblichen Anbietern.

Glücklicherweise bin ich bei einem mir bereits bekannten Sportwagenhändler fündig geworden und habe (was ich jetzt nicht unbedingt als Empfehlung ausspreche) nur per Mailverkehr und ohne Besuch in England gekauft.

Meine Fragen wurden schnell, kompetent und ausführlich beantwortet; V5C war vorhanden, sowie ein lückenloses Serviceheft mit über 20 Kundendiensten.
Kaufvertrag wurde gemailt und Geld per Transferwise bezahlt.

Aus meinen bisherigen Käufen habe ich einen guten Kontakt für den Transport nach Deutschland.
Die Preisspanne reicht aktuell von ca. 600 bis 900 Euro je nach Abholort, transportiert wird auf einem offenen Hänger mit ständigem Mailkontakt und pünktlicher Lieferung vor die Haustür.

Zuhause angekommen habe ich den Caterham inspiziert und war absolut positiv überrascht - keine Delle, kein Rost, nix verschlissen, einfach ein toller Zustand für einen 1998er Supersport.

Dann habe ich die Scheinwerfereinsätze getauscht, KMH-Aufkleber auf dem Tacho angebracht und Rückfahrscheinwerfer und Nebelschlußleuchte gegeneinander getauscht - mehr war zum Thema Umbau für deutsche Zulassung nicht zu machen - Kosten keine 100 Euro.

Für das notwendige technische Datenblatt meines Caterham habe ich den Archivar von Caterham Martin Phipps angemailt, der mir gegen den Betrag von 125 Pfund kurzfristig das entsprechende Dokument zugeschickt hat.

Coronabedingt hat sich dann die Abnahme durch meinen Dekra-Prüfer etwas verzögert, aber letzte Woche war es dann soweit:
Auto auf dem Hänger angeliefert, Kaufvertrag, V5C, Datenblatt von Caterham mitgebracht, eine Stunde gewartet und den Caterham freudestrahlend wieder aufgeladen.

Auf explizite Nachfrage meinerseits, ob irgendwelche Gutachten zur Zulassung notwendig seien, speziell das oft kolportierte Abgasgutachten, meinte er, dass der Wagen die Abgasprüfung Euro2 bestehen muss, die 1998 gültig war. Dies war mit meinem Kat und Lambdasonden bestückten Caterham kein Problem.

Zum Preis der Abnahme kann ich noch nichts sagen, da ich noch keine Rechnung bekommen habe, aber alle Kosten dürften sich bei meiner Vorgehensweise auf max 1500 Euro summieren.

Da alles viel günstiger war, als ich mir vorher ausgedacht hatte, habe ich mir dann noch Schalensitze und Semislicks gegönnt - der Sommer kann kommen!
Viele Grüße
sdenne


indieone
7-IG Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 29 Sep 2019, 20:34
Fahrzeug: Caterham Seven SV 1,8 VVC
Kontaktdaten:

Hallo,
also ich sehe da eigentlich keinen Widerspruch in dem was du schreibst. Du schreibst du hast bereits Erfahrungen mit dem Import und der Zulassung. Wenn man das hat spricht ja nichts dagegen alles selbst zu tun. Ich würde es mir nicht zutrauen weil ich nicht über die Erfahrung verfüge und auch bei einem einmaligen Kauf nicht unbedingt die Erfahrung machen will / muss. Da verlasse ich mich gerne auf die Angebote der entsprechenden Händler die Hilfe anbieten, welcher auch immer das dann ist. Unkalkulierbar und schwierig wird der Import und die Zulassung ja nur wenn man kein Wissen / Erfahrung hat oder sich diese nicht aneignen will.

Viele Grüße


Wie lebt unser Seven? - http://www.seven-sv.de
Berichte, Technisches, usw...
Claudio

Welche Abgasklassifizierung (Nummer) ist denn in dem Dokument, das Du von Caterham bekamst, eingetragen?
Du kennst ja den Unterschied zwischen Abgasuntersuchung (AU) und einem Abgasgutachten ;) und wenn du das mit dem COC von Lotus für Deine Elise vergleichst, weißt Du auch, welche da stehen muss.
Es soll Sevens geben, die haben eine Zulassung bekommen, obwohl elementare Punkte fehlen. Weil ein Prüfer das nicht wusste, nicht wissen wollte? Haben solche Zulassungen Bestand?
Ich habe zwar schon einen Seven (Caterham, CH-Zulassung), beabsichtige mit aber eventuell für die Zulassung im Deutschen einen Zweit-7 zuzulegen :) den könnte ich ja dann zur Abnahme zu Dir bringen?


sdenne
7-IG Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 26 Okt 2019, 06:27

Hallo Claudio,
vielleicht bin ich da altmodisch, aber ich vertraue der Aussage eines vereidigten Prüfers dann doch mehr, als der eines Händlers der gerade mit dieser Dienstleistung Geld verdienen will.
Wenn mir jemand 5 Fälle nennt, bei denen einem Caterham in Deutschland die Zulassung entzogen wurde, beginne ich darüber nachzudenken.
Gruß sdenne


Claudio

Hallo "?",

Du hast leider meine Frage nicht beantwortet.
Ich schrieb ja schon, dass ich mir evtl. noch ein Spass-Wägeli holen möchte und deshalb an den Infos interessiert bin, wie sicher auch noch andere.
Weisst Du, ich habe die Erfahrung gemacht, dass im Internet immer ganz viele ihre INDIVIDUELLEN Erfahrungen verallgemeinern und es so aussehen lassen, als ob das die Regel wäre.
Wenn alles Hand und Fuss hat, schreib doch zum Beispiel mal, um welchen Händler es sich in UK handelt, welche Dekra-Station das gemacht hat und so weiter. Da können doch andere auch profitieren.
Es ist ja alles wasserdicht so wie Du schreibst.

Ciao, CB


sdenne
7-IG Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 26 Okt 2019, 06:27

Hallo Claudio,
wenn Du Interesse hast bekommst Du von mir gerne eine Kopie meines Fahrzeugscheines per PN (allerdings erst Ende nächster Woche, weil ich bis dahin geschäftlich unterwegs bin).
Die Firma in England heißt Hexham Horseless Carriages, ist aber kein ausgesprochener Caterham-Händler sondern hat nur gelegentlich einen Caterham im Angebot.
Jeder der meine Infos haben möchte kann mir eine PN schreiben, ich glaube nicht, dass ein Dekra-Prüfer hier öffentlich vorgestellt werden möchte - wobei ich zu dem auch keine besondere Beziehung pflege, es war halt der bei uns in der Region zuständige Prüfer, somit gehe ich davon aus, dass auch in anderen Regionen Dekra-Prüfer ähnlich vorgehen.
Über Shiply kann man sich Transportangebote aus England einholen, wer den Kontakt meines zuverlässigen Carriers haben möchte - gerne auch per PN.
Ich möchte gerne, dass möglichst viele unser Seven-Hobby teilen und bin deshalb gerne behilflich - dazu gibt es im Forum aber offensichtlich auch eine andere Einstellung, denn meine damalige Forums-Anfrage zur Zusendung einer Briefkopie haben zwar Hunderte angeklickt aber gekommen ist nix. Auf meine PNs hat niemand geantwortet - also musste ich es zwangsläufig selbst in die Hand nehmen.
Viele Grüße
sdenne


Benutzeravatar
Kühlschrank
7-IG Mitglied
Beiträge: 483
Registriert: 08 Mai 2011, 11:03
Fahrzeug: Caterham

Der Imaginäre Kumpel Claudio aus dem Raum Freiburg kann ja bei seinem besten Kumpel, auf den er immer wieder hinweist ja noch einen Caterham kaufen.
Der hat ja aktuell ca. 13 Autos im Netz stehen.

Die Tipps von Sdenne erschweren aber den Verkauf der vorhandenen Autos.

Daher fragt er so explizit nach.


Claudio

Hallo "?",

genau das scheint das Problem zu sein: wer weiss, dass seine Zulassung eher so irgendwie ist, der wird den Teufel tun und irgendwelceh Kopien weitergeben. Das ist zu 100 % auch meine Erfahrung. Aber bei Dir scheint es doch ähnlich zu sein, was spricht sonst dagegen, Konkretes zu benennen (PN habe ich leider hier nicht).
Leider ist es im Internet leicht, hinter einem Pseudonym anonymisiert tolle Tipps und Ratschläge zu geben, die Unbedarfte dann für Allgemein und bare Münze nehmen. Warum soll ich mir den Schnaps kaufen - das geht ganz easy selber, alles was ich brauche, kann ich im Internet bestellen und die Werkzeuge dazu gibt es auch. Dann verkaufe ich das sogar noch billiger als im Supermarkt.
Das kann man so machen, im Internet steht ja nichts Falsches. Nur eben nicht alles, nämlich, dass das illegal ist ;)
Und klar dürfen bei so einer Diskussion üblicherweise auch die Verschwöhrungstheoretiker nicht fehlen, ebenfalls ohne Mut für einen konkreten Namen, lieber versteckt hinter Haushaltsgeräte-Pseudonymen :D
Natürlich bin ich öfters bei Ralf auf einen Kaffee, das spricht aber doch nicht dagegen, dass ich mich auch anderweitig umschaue, oder? Ich spreche offen mit ihm darüber, muss aber zugeben, dass ich immer mehr zu der Überzeugung komme, vielleicht doch (endlich) mit ihm ins Geschäft zu kommen. Mal sehen.
Leider trägt er sich wohl aktuell mit dem Gedanken aufzuhören, schade.

Ciao, CB


sdenne
7-IG Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 26 Okt 2019, 06:27

Hallo Claudio,
um Dein „?“ endlich aufzulösen habe ich alle Hebel in Bewegung gesetzt und mir von zuhause das Gutachten mailen lassen. Unter Punkt 14 ist eingetragen: SCHADSTOFFARM EURO2.
43D38563-C046-4FCC-8CB9-27AA9AEC58ED.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Claudio

Leider bekomme ich nur angezeigt, dass ich keine Berchtigung habe, die Datei anzuschauen :(
Welche Dekra war es denn nun? Ich würde gerne dort nachfragen, ob die meinen Eventuell-Kauf auch abnehmen ohne Abgasgutachten. Leider ist eine Briefkopie nach meinen Recherchen nicht mehr als Grundlage zulässig und werksseitig gibt es kein Abgasgutachten für die K-Serie. Wie gesagt, nur meine Rechercheergebnisse, ich lasse ich gerne eines Besseren belehren.
Natürlich kann da ein Prüfer etwas eintragen, das er dann offensichtlich durch Handauflegen ermittelte, aber genau das ist der Punkt, den ich nicht möchte, denn das ist nicht wirklich eine legale Methode, zumindest so tiefgrau, dass mir das Risiko zu groß ist, das mir das um die Löffel fliegt, wenn mal was ist.
Wie der Küchengeräte-Spezialist ja schon einwarf, bin ich öfters bei Ralf (Automobil-Manufaktur) auf einen Kaffee, einfach aufgrund der räumlichen Nähe. Da schlagen ja auch ab und an Unfälle auf, die er nach UK bringt aber vorher hier begutachtet werden. Von daher bekomme ich so ein bisschen mit, was da an Investigativleistung seitens der Versicherungen so abgeht, wenn die nicht zahlen wollen ;)
Da sind solche fast-legal-Papiere unter Umständen eine schöne Fussangel, das will ich nicht haben wollen.

Ciao, CB


Antworten